Neonatologie-Hyperbilirubinämie

  • Wir haben hier das Problem, dass bei uns Neugeborene mit einer Hyperbilirubinämie ( Diagnose P59.0) als HD kodiert werden, die jedoch ein paar Tage älter als die erlaubten 28 Tage sind und somit definitionsgemäß keine Neugeborenen mehr sind. Daraufhin bekommen wir immer wieder eine Fehler DRG.
    Als ND werden häufig auch die P59.3 und P59.9 und auch hier bekommen wir trotzdem nur Fehler DRG.
    Weiß dazu jemand einen Rat?


    Danke Steffi:dance2:

    Medizin Controlling
    Charité Universitätsmedizin Berlin
    Campus Benjamin Franklin

  • Hallo,


    ... eine Versträndnisfrage: es handelt sich nach den angegebenen Informationen offensichtlich um Säuglinge mit einen Ikterus prolongatus mit einer sehr breiten Palette an Differentialdiagnosen, die Diagnosen P59.- treffen nach der Neonatalperiode in der Regel nicht mehr bzw. nur sehr selten zu. Sind es Kinder, die nach 28 Tagen immer noch stationär liegen oder erneute Aufnahmen? Welche Gründe führen dann zur erneuten stationären Aufnahme? Abklärung?


    Grüsse aus Reutlingen


    Georg Frauendienst-Egger
    Neonatologe
    Lt. Medizincontrolling

  • Hallo,


    Es handelt sich bei diesen Kindern um eine erneute stationäre Aufnahme. Ein konkretes Beispiel: Kind geboren am 13.11.2003, erneute Aufnahme am 16.12.2003 mit den Diagnosen P59.0 ( HD), P59.3, P59.9. Als Prozedur gab es nur Monitoring Atmung Herz- Kreisl. ( 8-930) und Lichttherapie des Neugeborenen (8-560.2). Wir bekommen dann beim Gruppieren eine Fehler DRG, da neonatale Diagnose unvereinbar mit Alter des Kindes.


    Vielen Dank und liebe Grüße aus Berlin


    Stephanie Zorn
    :dance2:
    --
    Medizin Controlling
    Charité Universitätsmedizin Berlin
    Campus Benjamin Franklin

    Medizin Controlling
    Charité Universitätsmedizin Berlin
    Campus Benjamin Franklin