OPS-Schlüssel in der Derma

  • Sehr geehrte Damen und Herren,


    bei der Erstellung einer OPS-Leistungsbogen für unsere Hautklinik bin ich über folgende Punkte im OPS gestolpert:


    Was bedeutet 1-590.- "Biopsie ohne Inzision an Haut und Unterhaut"?


    1.) Wo liegt der Unterschied zu1-500.- " Biopsie an Haut und Unterhaut durch Inzision"?


    2.) Wie grenzt sich das wiederum gegen 5-894.-- "Lokale Exzision von erkranktem Gewebe an Haut und Unterhaut ab"?


    3.) Wo muß ich a) Stanzbiopsien
    b) Spindelexzisionen
    c) Exzision subkutanen Fettgewebes (Lipom...)
    d)Gewinnung von Hautschuppen zur Pilzkultur
    e) bakteriologische Abstriche (bspw. aus Abszessen, Blasen, Pusten...)


    4.) Kann die intravenöse Medikamentenapplikationen noch verschlüsselt werden, und wenn ja, wie?


    5.) Wie kann eine Dermatoskopie als Leistung verschlüsselt werden?


    6.) Welcher Kode muß für eine Kryotherapie bzw. Lasertherapie verwendet werden (gibt es, das weiß ich, ich hab´s aber nicht mehr gefunden)?


    7.) Wie können allergologische Leistungen und Testungen adäquat vercshlüsselt werden Intra- und Epikutantestungen, Provokationstestungen, Prick-/Scrath-/Reibetest...)?



    Viele Fragen, aber wer durch diesen Jungle will ist auf professionelle Hilfe angewiesen...


    Ich bedanke mich im Voraus für Ihre Mühen und verbleibe mit den besten Grüßen aus Erlangen



    Dr. Peter Dietz