Brandverletzten-DRG`s

  • Liebe Kolleginnen und Kollegen,


    Gibt es Anhaltspunkte dafür, ob sich nach der Kalkulationsphase die Relativgewichte insbesondere für Brandverletzte noch ändern werden im Vergleich zu den in den derzeitigen Groupern verfügbaren australischen DRG’s? Danach wird z.B. für ein zweitgradig brandverletztes Kind mit einer Verbrennungsausdehnung von 19% ohne Beatmung (T292, T212) ohne schwerwiegendere Prozeduren die DRG Y62B mit einem RG von 0,75 und einer Verweildauer von 3,1 Tagen angegeben. Unsere Patienten bleiben sicher ca. 12 bis 14 Tage, allein um die endgültige OP-Indikation abzuwarten. Mit einer derartigen Vergütung könnte dies sicher nicht mehr geleistet werden.


    Über Antworten würde ich mich sehr freuen.


    CU
    S. Siefert:dance2:

    wertschätzende Grüße an
    alle Gesundmacher(innen)
    und Gesundmacher(innen)bezahler(innen),
    Dr. S. Siefert
    Medizinmanagement und Arzt
    Kath. Kinderkrankenhaus Wilhelmstift
    Freie und Hansestadt Hamburg