akutes Nierenversagen bei Gastroenteritis

  • Hallo zusammen,


    ich habe einen Pat, der ein akutes Nierenversagen im Rahmen einer Exsikkose und Volumenverlust bei Gastroenteritis hat......Krea bei Aufnahme 11,54.....Dialyse wird begonnen.......Ist die A09.9 meine Hd? kann ich eine N17.93 (wegen Dialysebeginn) kodieren :?: ......dialysepflichtig wurde er ja aufgrund des Volumenmangels ?( .....der MDK würde ja sagen---es hat keine ausreichende Flüssigkeitszufuhr vorgelegen----


    Gruß
    Suri

  • Hallo Suri,


    das ist doch eindeutig ein akutes Nierenversagen, weshalb der Pat. stationär aufgenommen wurde. Der Pat. hatte doch immer noch ein deutlich erhöhtes Krea, auch nachdem der Volumenmangel ausgeglichen wurde.


    Gruß
    B.W.

  • Danke,


    irgendwie hat sich bei mir ne Blockade festgesetzt, denn wenn ausreichend getrunken, wäre es nicht zum akuten Nierenversagen gekommen, aber er wurde ja dialysiert.......
    also würde ich jetzt die N17.93 als HD und die A09.9 als ND richtig.?


    Gruß
    Suri.....

  • Also ich denke da ein wenig anders drüber. Natürlich ist das Nierenversagen °3 mit zu kodieren, aber meiner Meinung als ND.
    Das Nierenversagen ist doch eher die Folge des hohen Flüssigkeitsverlustes, bedingt durch die Gastroenteritis. Also wäre die A09.9 die HD.
    Wie genau schaut der Aufnahmestatus aus? Sind evtl. SIRS Kriterien vorhanden? So könnte das ANV die entsprechende Organkomplikation darstellen.

    Viele Grüße


    Hyper

  • Hallo suri,


    sehe hier konkurrierende HDs (A09.- <--> N17.-) mit höherem Ressourcenverbrauch durch das Nierenversagen (Dialysebehandlung).


    Das Nierenversagen ist zweifelsohne Folge der Gastroenteritis, aber kein Symptom (kurz: subjektive/objektive Beschwerden), weshalb der Passus unter D002 "Zuweisung der zugrunde liegenden Krankheit als Hauptdiagnose" m. E. nicht zur Anwendung kommt.


    Im KU Sonderheft "Deutsche Kodierrichtlinien 2016 mit MDK-Kommentar" gibt es dazu auch folgendes Beispiel:


    "Kausalketten" spielen damit bei der Wahl der Hauptdiagnose - außerhalb des Kreuz-Stern-Systems - keine Rolle. Die stationäre Aufnahme zur Behandlung einer dekompensierten Rechtsherzinsuffizienz die auf dem Boden eines Cor pulmonale, das wiederum durch eine pulmonale Hypertonie entstanden ist, die auf den zugrunde liegenden Krankheitsprozess Sklerodermie zurückgeführt werden kann, kann nicht zur Sklerodermie als Hauptdiagnose führen. Hauptdiagnose gemäß DKR D002 ist in diesem Fall die Rechtsherzinsuffizienz.


    Bezüglich der Problematik NV/Exsikkose kann Ihnen vielleicht die Argumentation der FOKA weiterhelfen:


    http://foka.medizincontroller.de/index.php/Anfrage_0142


    http://foka.medizincontroller.de/index.php/Anfrage_0143


    LG

    Einmal editiert, zuletzt von S.Poetzsch ()