SAPS - Wann ist eine Operation eine Operation?

  • Einen guten Morgen wünsche ich,


    MD Gutachter lassen sich immer wieder etwas Neues einfallen.

    Es wurde eine Intensivmedizinsche Komplexbehandlung geprüft. Bei dem Aufnahmestatus haben wir die acht Punkte für "ungeplant chirurgisch" geltend gemacht. Der Patient kam notfallmäßig mit massiven Nierenaufstau. Unter operativen Bedingungen bekam er eine DJ Schiene und wurde dann aufgrund seines septischen Zustandes intensivmedizinsch betreut.

    Der Gutachter möchte die "ungeplant chirurgische" Aufnahme nicht gelten lassen, da keine 5- Prozedurenschlüssel vorliegen; auch den Hinweis auf die operativen Bedingungen mit Narkose lässt er nicht gelten.

    Ich habe nirgends einen Hinweis zu dieser Denkweise bekommen. Die "kleinen" operativen Eingriffe sind nicht explizit ausgenommen.

    Was sagt die Kodiergemeinde dazu? Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?


    Vielen Dank schon mal für eine Antwort

  • Guten Morgen,


    der OPS gilt für die Kodierung und auch für die Anwendung von TISS und SAPS. Und das Kapitel 8 heißt "nichtoperative therapeutische Maßnahmen". Somit ist die Entscheidung des MD-Gutachters nachvollziehbar.


    Gruß

    B.W.

  • Danke für die schnelle Antwort.

    An der Argumentation ist was dran; allerdings sehe ich die operativen Bedingungen ( OP Saal, Vollnarkose...) auch als beachtenswert.


    Viele Grüße

    Botticelli

  • Hallo,

    im 8-Kapitel finden sich aber auch Operationen, so z.B.

    8-772 - Operative Reanimation

    Herzliche Grüsse aus Mittelfranken
    E. Horndasch

  • Hallo,


    stimmt, aber im 5er auch Interventionen.

    Trotzdem gibt es schon einen Unterschied zwischen Operation und Intervention (auch wenn diese in Narkose stattfindet).


    Gruß

    B.W.

  • Guten Morgen ,

    ich sehe schon, es wird nicht einfach mit der Argumentation. mal sehen..

    Auf jeden Fall vielen Dank für die Antworten.

    Viele Grüße aus dem Saarland