Hypertensive Herzkrankheit

  • Hallo zusammen,
    mich würden Eure praktische Vorgehensweisen zur Differenzierung von
    I.10 (Hypertonie)
    I.11.0 (Hypertensive HKH mit Herzinsuffizienz)
    und I.11.9 (Hypertensive HKH ohne Herzinsuffizienz)
    interessieren.
    Hoffe auf viele Antworten und nützliche Tips.
    E. Horndasch

    Herzliche Grüsse aus Mittelfranken
    E. Horndasch

  • Als hypertensive Herzkrankheit werden alle pathologischen Veränderungen infolge einerarteriellen Hypertonie bezeichnet.
    die Graduierung erfolgt nach klinischen und funktionellen Kriterien.


    Grad I diastolische Dysfunktion ohne LV-Hypertrophie
    Grad II mit V Hypertrophie
    Grad III kongestive Herzinsuffizienz bei normaler EF (> 50%)
    Grad IV LV-Hypertrophie bei EF < 50%


    Klinik: Angina pectoris, Belastungsdyspnoe, kongestive Herzinsuffizienz (auch bei erhaltener LV-Funktion möglich).



    Grad I + II I11.9
    Grad II und IV I11.0


    Mann braucht also ein Herzecho und eine Dokumentation der klinischen Symptomatik um die I11.0 zu untermauern.


    Gruß


    N. Bröker

  • Hallo
    Wir machen das so: Hypertonie ohne echokardiographisch nachweisbare Hypertrophie und ohne klinisch messbare Insuffizienz I10. Hypertonie ohne Hypertrophie aber mit Insuffizienz I10 und I50.0(eine Herzinsuffizienz anderer Genese)
    Hypertonie mit Hypertrophie ohne klinische Insuffizienz I11.9
    Hypertonie mit Hypertrophie und Insuffizienz I11.0
    Wir machen es also nach echokardiographischen und klinischen Kriterien. Mit etwas Erfahrung könnte aber auch bei fehlenden Echokardiographiemöglichkeiten nach Klinik und Rö Thorax eine Einteilung möglich sein. Schließlich gabs den Begriff hypertensive Herzkrankheit ja schon in Vor-Echokardiographie-Zeit.
    MfG Peter Saarbrücken