Wiederaufnahme nach Chemo

  • Eine Patientin hat vor 3 Tagen eine Chemo (staionär 1-Tagesfall) bekommen und wird jetzt stationär wegen Thrombozytopenie, Leukopenie und leichte Emesis aufgenommen. Dies sind Reaktionen auf die Chemo. Sie bekommt Antimese und Infusionen. Die eigentliche Grundererkrankung (Granulosazelltumor) wird nicht behandelt.
    HD: D69.6
    ND: T88.7, D70, R11, C49.9


    Der Grouper mahnt aber an, dass der Code T88.7 unspezifisch sei.


    Welchen Code kann ich statt T88.7 verwenden, um deutlich zu machen, dass es sich hier um eine Folge der Chemo handelt? Evtl. Y57.9?
    Ist die Unterteilung der HD und ND so richtig? ?(?(
    Kommt es hier zu einer Fallzusammenführung weil man es als Komplikation auf die Chemo sehen kann? Damit würde sich aber generell die HD in beiden Fällen ändern.


    Vielen Dank für rege Meinungsäußerung, denn diese Konstellationen haben bei uns im Haus zu unterschiedlichen Meinungen geführt.


    Viele Grüße aus dem Nebel.
    Dani

  • [quote]
    Original von dani2:
    Der Grouper mahnt aber an, dass der Code T88.7 unspezifisch sei.


    Ist das nicht eher eine Servicefunktion Ihres Groupers nach dem Motto "es darf auch etwas genauer sein" ?


    Welchen Code kann ich statt T88.7 verwenden, um deutlich zu machen, dass es sich hier um eine Folge der Chemo handelt? Evtl. Y57.9?


    1917a Unerwünschte Nebenwirkungen von Arzneimitteln
    (bei Einnahme gemäß Verordnung)
    Unerwünschte Nebenwirkungen indikationsgerechter Arzneimittel bei Einnahme gemäß Verordnung werden wie folgt kodiert:
    ein oder mehrere Kodes für den krankhaften Zustand, in dem sich die Nebenwirkungen
    manifestieren, optional ergänzt durch
    Y57.9! Komplikationen durch Arzneimittel oder Drogen.


    Gruß !




    --
    Dr. med. Jochen Haack
    Medizincontrolling
    Kliniken des Main-Taunus-Kreises