OP bei Dermatochalasis (hängendes Augenlid)-kosmetisch?

  • Hallo zusammen,


    strittig ist die Frage, ob eine OP bei Dermatochalasis (überhängendes Augenlid) kosmetisch oder medizinisch indiziert war.


    Die Patientin hatte in der Gesichtsfeldmessung Ausfälle im oberen Gesichtsfeld, aber keine Ausfälle im Bereich des zentralen Sehens.


    Der MDK gibt an, dass zur Anerkennung einer medizinischen Indikation ein Ausfall des zentralen Sehens vorliegen müsste, verrät aber auch auf Nachfrage nicht, wo dies festgelegt ist.


    Wer kann weiterhelfen? Im Voraus vielen Dank!



    U. Böttger

  • Hallo Herr Böttger,
    vielleicht hilft Ihnen dieser Link weiter: http://www.dog.org/dog-oprc/RichtlinienBlepharoplastik.pdf
    Zitat: \"Wann liegt eine funktionelle OP-Indikation vor (GKV-Leistung)?
    1. Chronisch rezidivierende Ekzeme, Intertrigo
    2. Invertierung der Oberlidkante mit oder ohne Trichiasis
    3. Gesichtsfeldeinschränkungen, wenn folgende Kriterien erfüllt sind:
    Gesichtsfeldeinschränkung von oben mit einer Einschränkung auf weniger als 40º
    Gesichtsfeldeinschränkung von temporal mit einer Einschränkung auf weniger als 70º\"
    Ich hoffe, es hilft weiter...
    Grüße von der Ostsee
    S. Kremer

  • Guten Tag,
    das ist das Problem der OP ohne Kostenübernahme. da kann sich die KK ganz entspannt zurücklehnen, denn die OP können sie ja nicht mehr rückgägnig machen. Also können Sie auch den Pat. schlecht zur Kasse schicken etc.

    Herzliche Grüsse aus Mittelfranken
    E. Horndasch