Re-Fraktur

  • Hallo liebes Forum,


    Patient kommt zur Beübung einer Beugekontraktur(nach Repla) zum stat. Aufenthalt. Während des stationären Aufenthaltes wird das Osteosynthesematerial entfernt. Es kommt zur Re-Fraktur. Kodiere ich nun die Fraktur als frische Verletzung aus dem Bereich S.... oder als Komplikation mit replantierten Finger T87.0.


    Auf eine Antwort freut sich
    arnold

  • Hallo,


    für mich ist das eine Komplikation im Verlauf der Behandlung. Denn bei komplikationsfreiem Verlauf wäre der Patient ja entlassen worden. Und eine Fraktur im direkten Zusammenhang mit der Erkrankung ist ja keine "Frische Verletzung", sondern eine Folge von...


    Gruß :x


    Björn

  • Hallo,


    der T-Kode ist ja sehr unspezifisch und sagt nicht: "Fraktur".


    Was spricht also gegen die Kombination des T-Kodes mit dem S-Kode?
    Bei einer Sepsis bei z.B. Osteosynthese nenne ich auch den T-Kode und den Kode für Sepsis.


    Ich würde beide angeben, zumal es hier ja auch um die NDs geht, die HD ist ja sowieso eine andere (Fraktur trat erst während Aufenthalt auf).


    In welcher DRG landen Sie denn? Metallentfernung?


    Gruß
    --
    D. D. Selter

    Mit freundlichen Grüßen

    D. D. Selter

    Ärztlicher Leiter Medizincontrolling

    Berufsgenossenschaftliche Unfallklinik Murnau