Abrechnung der Wahlleistungspatienten

  • Hallo Forum,
    wie ist es denn unter DRG?
    1. bekommen die Patienten die DRG-Rechnung ?
    2. wie werden die ärztlichen Wahlleistungen verrechnet ?
    3. bekommen die Patienten auch die Medikamente in Rechnung gestellt ?


    Ich habe den Passus der Wahlleistungen in dem Musterentwurf der DKG als Patienteninformation nicht verstanden...wie geht es dann erst den Patienten ?


    Wo ist denn das geregelt worden, ich habe nichts gefunden...


    Grüße Poschmann

    Poschmann

  • Hallo Herr Poschmann,


    zu 1. Kommt darauf an, was Sie unter Wahlleistungspatienten verstehen: Selbstzahler und PKV-Versicherte bekommen die DRG-Rechnung (evtl. jedoch Rechnung direkt an das PKV-Unternehmen, wenn eine ClinicCard vorliegt). Bei GKV-Patienten mit lediglich einer Zusatzversicherung für Wahlleistungen wird die DRG mit der gesetzlichen Krankenversicherung abgerechnet.


    zu 2. Wie bisher (GOÄ)


    zu 3. Medikamente sind allgemeine Krankenhausleistungen und damit mit der DRG abgegolten.


    Mit freundlichen Grüßen


    A. Regorz

    Arndt Regorz


    Regorz Consulting GmbH
    Neue Grottkauer Str. 3
    12619 Berlin

  • Hallo Herr Regorz,
    wenn sowohl GOÄ (z.B.Herzkatheter) und DRG (mit Prozedur) dem Wahlleistungs-Patienten in Rechnung gestellt werden, wäre im Vergleich zum Nichtwahlleistungspatienten eine gewisse Doppelberechnung anzunehmen ?


    --
    Grüße aus Hanau
    Poschmann

    Poschmann

  • Hallo Herr Poschmann,


    das ist doch derzeit auch so: Pflegesätze plus Sonderentgelt plus GOÄ!
    Die DRGs bringen da nichts grundsätzlich Neues.

  • Hallo Hr. Poschmann,


    bei Patienten mit Wahlleistung Arzt liegt für den Patienten immer eine Doppelberechnung vor (bisher im Pflegesatzsystem und zukünftig im DRG-System), da die ärztliche Leistung in den Pflegesätzen/DRGs schon enthalten ist.


    Für das Krankenhaus insgesamt liegt bisher keine Doppelberechnung vor, da bei der Budgetermittlung anteilige Abgaben der Chefärzte als Kürzung berücksichtigt wurden. Diese Kürzung betrifft jedoch alle Pflegesätze/DRGs, so daß Selbstzahler und PKV die GKV im Krankenhaus subventionieren.


    MfG


    A. Regorz
    --
    Arndt Regorz
    Leiter Controlling
    Schwesternschaft München vom Bayer. Roten Kreuz e.V.

    Arndt Regorz


    Regorz Consulting GmbH
    Neue Grottkauer Str. 3
    12619 Berlin