Multimodale Schmerztherapie

  • Hallo Forum!


    Der OPS 8-918 Multimodale Schmerztherapie ist an eine mindestens 7tägige Verweildauer gebunden!


    Hat jemand einen Vorschlag, wie bei einer Verweildauer <7 Tagen zu kodieren ist, sonst aber alle OPS-Ziffer-Bedingungen erfüllt sind?
    Die anderen schmerztherapeutischen OPS-Ziffern bilden leider alle nicht die von uns erbrachten Leistungen ab!


    Herzliche Grüße,
    Christian Macke

  • Hallo Herr Macke,


    entweder Sie codieren die einzelnen Prozeduren, es gibt ja nicht viele (siehe DKR 1806a) oder Sie können gar nichts codieren. Der OPS bildet eben nicht alle Verfahren ab. Wenn ICPM fortgeschrieben worden wäre, gäbe es mehr Möglichkeiten.


    --
    Einen freundlichen Gruß vom MDA aus Schorndorf

    [size=12]Freundlichen Gruß vom Schorndorfer MDA.


  • Hallo Herr Macke,
    wir haben in Rheinland- Pfalz eine Schmerztagesklinik mit 7 Plätzen.
    Behandelt wird nach dem Göttinger Modell. In der Schmerztagesklinik gibt es Fachärzte für Anästhesie mit Zusatzausbildung spezielle Schmerztherapie. Einen Sportlehrer mit physiotherapeutischer Ausbildung. Eine Diplompsychologin und eine eigene Sozialarbeiterin.
    Die Behandlung dauert 6 Wochen. Diese Auflistung soll nur darstellen, welcher Aufwand für die Kodierung der 8918 betrieben wird.
    Im Fachkommentar DRG Anästhesielogie des Berufsverbandes d. Anästhesisten findet sich Seite 36 folgender Kommentar:
    Behandlung von mindestens 7 Tagen in mindesten 2 Fachdisziplinen, davon muss eine pychiatrisch, psychosomatisch oder psychologisch sein.
    Als weitere voraussetzung wird die gleichzeitige Anwendung von mindestens 3 der folgenden Therapien gefordert: Verhaltenstherapie, spezielle Physotherapie, Entspannungsverfahren, Ergotherapie, und so weiter.
    ich denke hieraus wird deutlich, das die 8918 eine sehr aufwendige Procedur darstellt.


    Einen schönen Tag noch



    --
    Kurt Mies

    Kurt Mies