Kodierfachkräfte können Erlöse für Krankenhäuser deutlich steigern - Artikel Ärzteblatt

  • Guten Morgen,


    https://www.aerzteblatt.de/nac…haeuser-deutlich-steigern


    "[...]Bei Personalkosten von 70 Cent pro Minute, was einem Stundenlohn von 42 Euro die Stunde entspricht, rechne sich die Beschäftigung von Fachpersonal für die Kliniken auf jeden Fall, urteilt Burger. [...]"


    Hm


    42 € x 38,5 x 4 = 6.468 € (das entspricht im TVÖD VKA übrigens E15 Stufe 6)




    Wo kann ich unterschreiben??? 8o

    stellv. Leitung Medizincontrolling
    Fachwirt Gesundheits- und Sozialwesen (IHK)
    MDA

    Einmal editiert, zuletzt von papiertiger_2 ()

  • Und das im Jahre 2017... :whistling:

    Grüße aus dem Allgäu ^^

  • Guten Tag


    „Eine zusätzliche Umfrage Burgers unter 60 orthopädischen Fachkliniken ergab jedoch, dass dort nur 19 Prozent der Kodierungen durch Fachkräfte durchgeführt wurden, in 69 Prozent erfassten die behandelnden Ärzte die DRG-Daten.“


    Auch die von Ärzten bearbeiteten Fälle werden vom neutralen Gutachter es MDK geprüft. Kodierfachkräfte steigerndie Erlöse dieser Fälle um 30%, warum werden diese Erlössteigerungen nicht vom MDK Experten (right coding) realisiert? Oder: sind die Kodierfachkräfte „up-coder“?


    Gruß
    E Rembs