Episiotomie-Naht OR-Prozedur?

  • Hallo zusammen,


    ist die 5-738.2 Naht einer Episiotomie eine OR-Prozedur oder nicht? Beim Fall sind codiert ICD O90.1 Dehiszenz geburtshilfliche Dammwunde und OPS wie oben. DRG wird O61Z Stationäre Aufnahme nach Entbindung oder Abort ohne OR-Prozedur mit 0,425. Warum? Wir sind der Meinung, es müßte O04Z resultieren mit 0,669 das sind ca. 700 € mehr.
    Wer hat ähnlichen Fall? Wer weiß Rat? Meldung an InEK?

    [size=12]Freundlichen Gruß vom Schorndorfer MDA.

  • Hallo Herr Konzelmann,


    im Definitionshandbuch IV, Kapitel \"Globale Funktionen\", OR-Prozeduren ohne Bezug, sind 2 Auflistungen: ausgedehnte OR-Prozeduren und nicht ausgedehnte Prozeduren ohne Bezug. Die Episiotomie (5-738.0 bzw. 5-738.2) ist in beiden Listen nicht enthalten.
    ALso ist davon auszugehen, dass die Episiotomie (warum auch immer) als NonOR-Prozedur angesehen wird.
    Somit hat Ihr Grouper mit DRG O61Z recht.


    SChöne Grüsse



    Nusser

    [mark=grey]Schöne Grüsse


    F. Nusser[/mark]

  • Hallo Herr Konzelmann,
    ich habs mit 5-900.1c und O86.0 versucht - DRG O61Z
    Sorry, keine besseren Nachrichten

    Mit freundlichen Grüßen aus Nürtingen


    D. Bahlo-Rolle :d_niemals: :d_pfeid: :sonne:

  • Hallo Herr Konzelmann, Hallo Forum,


    Ihrer Fallschilderung entnehme ich, daß es sich um eine Aufnahme nach einer vorherigen (stationären? ) Entbindung handelt ? Wenn dies so ist, dann könnte (ich wähle bewußt den konjunktiv !) man noch wie folgt argumentieren:


    Offensichtlich handelt es sich um eine Sekundärheilung. Das heißt es wurde nicht einfach nur eine \"Naht einer Episiotomie als selbständige Maßnahme\" durchgeführt sondern eventuell auch ein Abtragen von ggf. Nekrosen / Wundbelägen etc. mit anschließendem sekundären Wundverschluß. Dann käme für die durchgeführte Prozedur auch ein Kode aus 5-893 (Chirurgische Wundtoilette [Wunddebridement] und Entfernung von erkranktem Gewebe an Haut und Unterhaut) insbesondere z.B. der Kode:


    Zitat


    5-893.0c - Chirurgische Wundtoilette [Wunddebridement] und Entfernung von erkranktem Gewebe an Haut und Unterhaut: Kleinflächig: Leisten- und Genitalregion


    Damit kämen Sie dann zusammen mit der O90.1 in die von Ihnen angepeilte DRG O04Z. Ob in diesem Einzelfall eher die 5-738.2 oder die 5-893.0c zu kodieren ist, würde ich von den tatsächlich durchgeführten Maßnahmen in diesem Einzelfall sowie von der Ausführlichkeit und Vollständigkeit der Dokumentation Abhängig machen.


    Wenn allerdings wirklich \"nur\" eine Naht einer mehr oder weniger frischen Episiotomie \"in typischer Art und Weise\" durchgeführt wurde, würde die Nicht-Operative DRG ja durchaus Sinn ergeben, denn sonst müßte dann ja auch jede Geburt mit Epi in einer Operative Entbindungs -DRG eingruppiert werden.


    Zu prüfen wäre selbstverständlich auch, ob es sich um eine WA wg. Komplikation handelt und hierdurch evtl. eine Fallzusammenführung nötig wird.


    MfG



    M. Ziebart