§39 SGB V "schwarze Liste"

  • Liebe Forum's Mitglieder,


    mal ein komplett anderes Thema, welches mir neben DRG, MDK usw. Probleme macht.


    Anscheinend gibt es bei einigen Krankenkaseen "schwarze Listen". Seit einer Woche haben wir vermehrt Rückfragen von Patienten, die von uns wissen wollen, warum sie nicht mehr ins Rheumazentrum kommen dürfen.
    Die Patienten bekommen von der Krankenkasse Klinken in der Region des Versicherten benannt, in der sie sich behandeln lassen dürfen. Die Aussage: "Wenn Sie nach Oberammergau gehen, müssen Sie die Kosten selber tragen" schüchtert die Patienten natürlich ein.


    Konnte ich dieses Vorgehen zu nächst nicht glauben, habe es aber heute schriftlich bekommen. Es wird den Versicherten in einem Anschreiben 3 Kliniken genannt, auf einem extra Formulat mus der Pateient mitteilen für welche Klinik er sich entscheidet. Auch hier erscheint der ausdrückliche Hinweis, das die Kosten für andere Kliniken nicht übernommen werden. Unterschrift des Patienten.


    Das ist schon eine ziemlich harte Nummer, die da abgezogen wird.



    Es würde mich sehr interessieren,ob es schon ähnlich Fälle gegeben hat.


    Norman Lönker
    Controller / stv. Krankenhausdirektor
    Rheuamzentrum Oberammergau

  • Lieber Herr Norman,
    ich bin erschüttert. Ähnliches ist mir nicht bekannt. Ich nehme an Sie haben einen Versorgungsauftrag.
    Ich würde sofort klagen (Unterlassung, Schadensersatz etc) sowie die lokale Presse mobilisieren...


    Gruß und schönes Wochenende


    Eberhard Rembs
    FA Chirurgie
    Medizincontroller
    Bochum

  • Sehr geehrter Herr Norman,


    derartiges Verhalten soll es bereits im letzen Jahr in Berlin in erheblichem Masse gegeben haben. Die Aussage gegenüber den Patienten scheint genau dieselbe gewesen zu sein. Damals war zumindest ein Akutkrankenhaus davon betroffen. Ob diese Praktik seitens der Krankenkassen aufrechterhalten oder eingestellt wurde, ist mir nicht bekannt.


    Immer noch recht sprachlos


    D. Decker




  • Sehr geehrter Herr Lönker,
    wie ist der aktuelle Stand, hat die Kasse mittlerweile dieses
    Verhalten geändert?


    Gruß


    E.Rembs
    Arzt für Chirurgie
    Bochum



  • Hallo Herr Lönker,
    nochmal die Nachfrage - wenn es erlaubt ist - was ist draus geworden.
    Bei rheuma online hat Ihre Klinik hervorragende Bewertungen von Ihren Patienten.



    (der Patient steht im Mittelpunkt
    "und im Weg"?????)


    Gruß
    E. Rembs

  • Hallo Herr Rembs,


    natürlich ist Nachfrage erlaubt.


    Stand Heute ist das Vorgehen einer einzelnen Krankenkasse unverändert.


    Mündliche und schriftliche Kontaktaufnahme war, bisher erfolglos (man versucht's ja erstmal ohe Juristen).


    Gerade vorgestern hatte ich wieder einen Anruf von einer Patientin, der auch "verboten" wurde nach Oberammergau zu gehen.


    In der kommenden Woche werde ich einen Juristen die Kasse ansetzen, vielleich hilft das!!??


    Zum Glück engagieren sich die Rheumatiker sehr stark dafür, eine optimal Behandlung zu bekommen und lassen sich nicht alles von den Kassen bieten. Zwei Patienten, denen die Kostenübernahme für uns verweigert wurde, haben selbst Ihre Anwälte eingeschaltet.



    Sobald es neue Erkenntnisse gbit, lasse ich es Sie Wissen.


    Grüße aus O'Gau und ein schönes Wochenende





    Norman Lönker