Verlegung Psychiatrie in Somatik

  • Hallo,


    ich hatte bezüglich der Hauptdiagnosenfestlegung einen interssanten Fall:
    Politoximaner Patient kommt zur Aufnahme in die Psychiatrie nach einigen Tagen, wird er wegen akuter Ateminsuffizienz intensivpflichtig (wie häufig in diesen Fällen ein ganzer Rattenschwanz von gefährlichen Nebenerkrankungen) und wird dann (nach ausgiebiger internistischer Therapie) zurück in die Psychiatrie verlegt.


    Die Hauptdiagnose müßte laut DKR die Politoxikomanie sein, aber wie wird den dieser Fall im DRG-System abgebildet?


    Gruß


    Thomas Lückert

    Thomas Lückert
    Stabsstelle Medizincontrolling
    Unfallkrankenhaus Berlin

  • Hallo Forum, Hallo Herr Lückert,


    im australischen System gibt es die V60-DRGs in der "MDC 20 Konsum von Alkohol und Drogen und dadurch induzierte organische und psychiatrische Erkrankungen".


    Aber in Deutschland ist meines Wissens dies kein Fall für DRGs, da psychiatrische Fälle anders abgerechnet werden sollen, d. h. weiterhin wohl nach tagesgleichen Pflegesätzen.


    Die Behandlung in der Inneren Abteilung eines Akutkrankenhauses (vielleicht haben Sie aber auch einen Internisten, in ihrem Fall mit Intensivstation im eigenen Krankenhaus), erfolgt dann wohl gegen Rechnung an die Psychiatrie.


    Warum die Psychiatrischen Krankenhäuser in Deutschland nicht nach DRGs abgerechnet werden sollen, kann ich Ihnen allerdings nicht erklären.


    Aus Sicht der Patienten ist es allemal schwer zu verstehen, dass somatische und psychische Erkrankungen zwar im Krankenkassenbeitrag gemeinsam versichert sind, aber die Abrechnung dann über verschiedene Töpfe abgewickelt wird.


    MfG


    Bernhard Scholz

    [center] Bernhard Scholz [/center]

  • Hallo Herr Lückert,
    nach einer Diskussion mit Herrn Roeder habe ich folgenden Wissensstand: Aufenthalt in der Psychiatrie nach Tagessätzen abrechnen, der dazwischenliegende Aufenthalt in einer anderen FA (z.B. Intensiv oder Med.) nach der passenden DRG. Allerdings werden hier noch konkrete Festlegungen im Rahmen der Abrechnungsvereinbarungen zwischen DKG und den Spitzenverbänden der KV erwartet. Hier kann man sich getrost noch etwas Zeit lassen.
    MfG8)
    --
    Joris Schikowski
    MC KKH Bad Salzungen

    :augenroll: Joris Schikowski
    MC Klinikum Bad Salzungen
    Vors. RV MD der DGfM e.V.