COPD und respiratorische Insuffizienz

  • Hallo!
    Pat. mit COPD und respiratorische Insufizienz. Insuffizienz ist belegt durch die BGA, außerdem erfolgte die Sauerstoffgabe!


    MDK leht die respiratorische Insuffizienz mit folgender Begründung ab:
    "Die Bestimmung der BGA sowie eine 02-Gabe stellen bei der pulmonalen Grunderkrankung einen Ressourcenverbrauch im Sinne der DKR dar. Definitionsgerecht lässt der ICD-10-GM jedoch nur die Kodierung der J96,9 zu, da die respiratoirsche Insuffizienz im Zuge der COPD eindeutig kassifiziert ist. Die gewünschte Kodierung J96,0 beschreibt eine respiratorische Insuffizienz ohne entsprechende Klassifizierung. Dieser Umstand lag hier bie der Erkrankung COPD nicht vor. Der Mehraufwand sird so abgebildet.???!
    Bisher haben wir bei einer COPD bei ensprechenden Werten und 02 Gabe immer problemlos die respiratorische Insuffizienz kodiert!
    :cursing:

  • Hallo,



    es gibt zu diesem "Dauerlutscher" bereits zahlreiche Threads. Lesen Sie sich mal durch.



    Hier:



    Kodierempfehlung Nr. 244 der SEG 4 der MDK-Gemeinschaft:

    Schlagworte: COPD, Insuffizienz, chronisch respiratorische, Hauptdiagnose, Symptom



    Stand:

    19.08.2008



    Aktualisiert:

    13.01.2011




    Problem/Erläuterung



    Stationäre Aufnahme eines 67-jährigen Patienten zur Kontrolle seiner Heimbeatmung (nicht invasive Beatmung), die wegen schwerer COPD (chronic obstructive pulmonary disease; FEV 35% des Sollwertes) mit chronischer respiratorischer Insuffizienz erforderlich ist. Die Heimbeatmung wird während der zweitägigen stationären Behandlung angepasst und fortgeführt. Zusätzlich wird die medikamentöse Therapie der COPD fortgesetzt. Was ist die Haupt- bzw. Nebendiagnose?



    Kodierempfehlung



    J96.1

    Chronische respiratorische Insuffizienz, anderenorts nicht klassifiziert ist Symptom der zugrunde liegenden, bekannten Erkrankung J44.81 Sonstige näher bezeichnete chronische obstruktive Lungenkrankheit, die während des stationären Aufenthaltes behandelt wird. J44.81 ist deshalb Hauptdiagnose. J96.1 stellt ein eigenständiges und wichtiges Problem dar und ist als Nebendiagnose zusätzlich anzugeben (DKR D003, Abschnitt Symptom als Nebendiagnose).



    Für Fälle ab 2010 sind die Änderungen der DKR D003 zu Symptomen als Nebendiagnosen zu berücksichtigen.


    Ausserdem ist nach den DKR so spezifisch wie möglich zu kodieren: Also mit .0 oder .1 statt mit .9.

    Mit freundlichen Grüßen

    Lunge - Internist / Pneumologe

  • Guten Tag,

    ich möchte hier ein weiteres Thema ansprechen. Es geht um einen Patienten mit bekannter COPD benötigt 1,5L O2 zuhause. Dieser ruft den RTW an wegen Dyspnoe. Öffnet dem Rettungsdienst noch selbständig die Türe. Ins Krankenhaus kommt der Pat. mit 15 Liter! Sauerstoff , Co2 Narkose, komatös, schwerste Azidose bei Hyperoxygenisierung. Sofortige Einleitung einer NIV auf Intensivstation. Was ist die HD? Die zugrundeliegende Krankheit COPD oder die akute resp. Insuffizienz (hyperkapnisch) welche durch viel zu hoher Sauerstoffgabe zum Zustand des Patienten führte?

    Viele Grüße MelV

  • Guten Abend,

    was spricht gegen die hyperkapnische akute respiratorische Insuffizienz? Einen eindeutigeren Aufnahmegrund gibt es doch gar nicht in diesem Fall.


    Beste Grüße

    Dr. Rolf Bartkowski
    Arzt f. Chirurgie, Med. Informatik
    Berlin

  • Hallo Herr Dr. Bartkowski

    Ja, das habe ich tatsächlich auch präferiert. Werde es damit versuchen. Ich danke ihnen für ihre Meinung.

    Viele Grüße

  • Hallo,


    ...außer man sieht die akute resp. Insuff. als Symptom der COPD; dann ist die COPD die HD und die resp. Insuff. die ND.


    Gruß

    B.W.