Aufnahme bei V.a. Aortenruptur und bekanntem Aortenaneurysma

  • Guten Morgen!


    Ein Fall aus der MDK Begehung:
    Ein Patient wird vom HA bei Bauchschmerzen und bekanntem Aortenaneurysma mit V. a. Aortenruptur eingewiesen. Er wird stationär aufgenommen und erhält ein CT (keine Ruptur) er wird eine Nacht überwacht, die Beshwerden bessern sich und man vermutet als Ursache eine Gastrointestinalen Infekt (ohne diesen nachzuweisen) und entläßt den Patienten. Irgendwie hat mich die Diskussion mit dem MDK verwirrt.
    Wie ist dieser Fall zu kodieren?
    Nach Meinung des MDK ist die HD R10.4 und das Aortenaneurysma ND (weil Diagnose Aortenruptur sicher ausgeschlossen).
    Es wäre aber auch folgende Argumentation möglich: Aortenruptur wird ausgeschlossen, Einweisung aber wegen bekanntem Aortenaneurysma, diese wird untersucht und hat deswegen diagnostischen Aufwand. Weil amn nicht bei jedem Patienten mit Bauchschmerzen gleich ein CT macht könnt man bei dieser Argumentation ja auch das Aortenaneurysma als HD wählen. Wer hilft mir?
    MfG
    Eckhardt

  • Lieber Herr Eckhardt,


    schwieriger Fall, da die Ursache der Bauchschmerzen wohl nicht klar sind. Warscheinlih hat der MDK recht. Ich würde aber noch Z03.5 mit verschlüsseln, um den Diagnostischen Aufwand (CT) zu rechtfertigen.


    S. Stern

    Dr. Stefan Stern :sterne:
    Klinik für Anästhesiologie
    Klinikum der Universität München

  • Hallo,


    ich denke, der Fall ist recht eindeutig:


    Aufnahmeanlass:
    - Verdacht auf rupt. Aortenaneurysma
    - Symptome: Bauchschmerzen


    Eine Ruptur wurde ausgeschlossen, eine Ursache für die Symptomatik konnte nicht gefunden werden
    HD: Symptom (Bauchschmerzen)
    ND: Aortenaneurysma (da aufwandserhöhend)
    meinetwegen auch noch Z03.- obwohl ich diese
    Quasi-Prozedurenkodes nicht mag (da man Sie inflationär
    jedem Patienten den eine Symptomatik ins KH führt zuordnen könnte...)


    mfG


    C. Hirschberg

  • Guten Morgen,


    ich sehe es so, wie Herr Hirschberg auch.

    Mit freundlichen Grüßen

    D. D. Selter

    Ärztlicher Leiter Medizincontrolling

    Berufsgenossenschaftliche Unfallklinik Murnau

  • Guten Morgen!


    Vielen Danke für die Hilfe!


    Nach einem Wochenende ohne (wesentlichen) Stress und etwas Schlaf sehe ich es auch so.
    Manchmal ist man in einer Diskussion dann einfach auf einem eingefahrenen Weg und kann ihn dann nicht mehr verlassen.


    MfG
    Eckhardt