Plausibilitätskontrollen???

  • Guten morgen zusammen !
    Mit neuem Schwung an die Arbeit.
    Ich freue mich über die schönen Ideen und möchte einen ersten Schritt zur Realisierung wagen.
    Ich habe jetzt 5 Fehlerpatienten zusammen gestellt (nicht 10 wie angekündigt, weil einige ja auch schon ein paar Fehlerpatienten im Kopf haben) mit eine paar Fehlern (die Datensätze habe ich absichtlich noch sehr überschaubar gelassen - nur ein paar Diagnosen und ein paar Prozeduren).
    Ich finde die Idee von Herrn Haberkorn gut, die Fälle gemeinsam zu erarbeiten bzw. auszubauen. Daher werde ich gleich eine Email mit einer Excel-Datei (Excel 2000 & IMC Format so wie es auf der Homepage beschrieben steht) an den Admin schicken (Hallo Burckhadt) mit der Bitte diese in den Downloadbereich zu stellen und möchte alle Interessenten bitte diese Patienten weiter mit Fehlern zu behaften bzw. neue Patienten zu generieren. Diese könnten dann alle in einer Datei zusammengefasst werden (würde ich auch übernehmen, wenn gewünscht).
    Außerdem möchte ich die Idee mit der Sammlung von Plausibilitätsregeln aufgreifen. Auch dort wurde ja Interesse bekundet. Ich hatte bereits weiter oben einige Vorschläge gemacht.
    Besteht Interesse und die technische Möglichkeit hier im Forum ein entsprechendes Formular zu generieren, die die entsprechenden Felder (über XML ?) in eine Access-Datei schreibt ?
    Wenn dann einige Regeln zusammen getragen worden sind, könnte man ja über eine Software/Makro-Lösung nochmals diskutieren ?
    Freue mich über weitere Anregungen.


    (Witten, bewölkt mit kurzen Sonnenunterbrechungen)


    MfG



    --
    Jörg Gust
    (Med. Controller Marien-Hospital Witten)

    Jörg Gust
    (orth. Assistenzarzt, Ex-Med.Controller)

  • Hallo zusammen, hallo Jörg,

    Zitat


    Original von Joerg-Gust:
    ...
    Ich habe jetzt 5 Fehlerpatienten zusammen gestellt (nicht 10 wie angekündigt, weil einige ja auch schon ein paar Fehlerpatienten im Kopf haben) mit eine paar Fehlern (die Datensätze habe ich absichtlich noch sehr überschaubar gelassen - nur ein paar Diagnosen und ein paar Prozeduren).
    Ich finde die Idee von Herrn Haberkorn gut, die Fälle gemeinsam zu erarbeiten bzw. auszubauen. Daher werde ich gleich eine Email mit einer Excel-Datei (Excel 2000 & IMC Format so wie es auf der Homepage beschrieben steht) an den Admin schicken (Hallo Burckhadt) mit der Bitte diese in den Downloadbereich zu stellen und möchte alle Interessenten bitte diese Patienten weiter mit Fehlern zu behaften bzw. neue Patienten zu generieren. Diese könnten dann alle in einer Datei zusammengefasst werden (würde ich auch übernehmen, wenn gewünscht).


    Anbei die Datei mit den Fehlerfällen, bezgl. der Plausisammlung hatte ich noch keine Zeit... Dauert noch was. Würde es reichen, die verwaiste DKR-Database dazu umzufunktionieren ?

  • Guten morgen !
    Habe leider schon Tippfehler entdeckt. 2 ICD standen unter den ICPM.
    Hänge die korrekte Datei direkt an.


    Sorry.


    MfG


    --
    Jörg Gust
    (Med. Controller Marien-Hospital Witten)

    Jörg Gust
    (orth. Assistenzarzt, Ex-Med.Controller)

  • Zitat


    Original von Admin:
    Hallo zusammen, hallo Jörg,


    Anbei die Datei mit den Fehlerfällen, bezgl. der Plausisammlung hatte ich noch keine Zeit... Dauert noch was. Würde es reichen, die verwaiste DKR-Database dazu umzufunktionieren ?


    Hallo Burkhardt !
    Jetzt hast Du mich auf dem falschen Fuß erwischt:
    Was ist den eine DKR-Database ?? Wie kann man die umfunktionieren ?
    Könntest Du das ewtas mehr erläutern ?


    MfG



    --
    Jörg Gust
    (Med. Controller Marien-Hospital Witten)

    Jörg Gust
    (orth. Assistenzarzt, Ex-Med.Controller)

  • Hallo Jörg,


    links in der Navigationsleiste... schon fast seit einem Jahr.


    Jetzt wundert mich auch nicht mehr, dass Sie verwaist ist...;)



    Gruss
    Burkhard

  • Hallo Burkhardt !
    Sorry, kannte ich wirklich nicht !
    Ist es möglich die Felder umzubenennen und weitere einzufügen ? (wahrscheinlich ja, weil Du ja von umstricken gesprochen hast - aber auch mit nur wenig Arbeit ?)
    In welchem Format bekommt man die Daten raus (wie kann man sie weiter verarbeiten - ich gehe mal davon aus, dass man sie in Excel weiterverarbeiten könnte - richtig ?)


    MfG


    --
    Jörg Gust
    (Med. Controller Marien-Hospital Witten)

    Jörg Gust
    (orth. Assistenzarzt, Ex-Med.Controller)

  • Hallo Burkhardt !
    Sorry, kannte ich wirklich nicht !
    Ist es möglich die Felder umzubenennen und weitere einzufügen ? (wahrscheinlich ja, weil Du ja von umstricken gesprochen hast - aber auch mit nur wenig Arbeit ?)
    In welchem Format bekommt man die Daten raus (wie kann man sie weiter verarbeiten - ich gehe mal davon aus, dass man sie in Excel weiterverarbeiten könnte - richtig ?)


    MfG


    --
    Jörg Gust
    (Med. Controller Marien-Hospital Witten)

    Jörg Gust
    (orth. Assistenzarzt, Ex-Med.Controller)

  • Hallo zusammen,


    und zuerst einmal DANKE an Herrn Gust für die tolle Vorarbeit.


    Gerade habe ich unsere monatliche Übersicht abgeschlossen und dabei wieder viele kleinere und größere Unstimmigkeiten entdeckt. Da man als Einzelne(r) aber sicherlich vieles übersieht :rolleyes: , möchte ich mich gern an der Erstellung einer übergreifenden Plausisammlung beteiligen.


    Hier nun eine "technische" Frage:
    Die Datei mit den Fehlerpatienten habe ich mir runtergeladen -
    wem darf ich denn die aktualisierte Datei mit neu generierten Fehlerpatienten schicken?


    Danke für eine kurze Info.


    Mfg


    Christine Scheel
    (MedzinControlling / Klinikum St. Georg Leipzig)

    Christine Scheel
    MedizinControlling / Kliniken Muldentalkreis gGmbH

  • Hallo zusammen !
    Schön, dass die Idee mit den Fehlerpatienten fruchtet.
    Ich habe von Herrn Mehlhorn bereits zwei neue Patienten bekommen. Es scheint ja sinnvoll, wenn einer die Daten sammelt und hier im Forum die aktuelle Version einspielt. Ich habe mit Herrn Sommerhäuser dies noch nicht abgesprochen, aber ich schlage einfach folgendes vor.
    Da beireits ein anderer mir Patienten geschickt hat, würde ich die Sammlung weiter übernehmen - wenn es keine anderen Vorschläge gibt.
    Ich möchte dann weiter vorschlagen:
    1) nur die neuen Patienten zu schicken (dabei das Feld "Kennummer" frei zulassen, dies würde ich einfach als Durchnummerierung nutzen)
    . Die Patienten hänge ich dann einfach dran und der Dateiname bekommt als Versionsnummer die Anzahl der aktuellen Patienten (also aktuell 1_1_9 für 9 Patienten) dadurch ist dann sofort ersichtlich ob man eine aktuelle Version hat. Die ersten beiden Stellen würde ich zur Kennzeichnung von Änderungen im Format benutzen (die erste Stelle für große Änderungen z.B. wenn man sich auf das offizielle DRG-Format einigen würde, die zweite für kleinere Veränderungen s.u !). Die Datei würde ich dann Herrn Sommerhäuser schicken entweder direkt oder mittels post ( Burkhardt, was wäre denn praktikabeler ???)
    2)Ich würde eine Spalte noch hinzufügen mit dem Namen des Verfassers des entsprechenden Fehlerpatienten, damit man bei Rückfragen direkt auch einen Ansprechpartner ermitteln kann. (spricht da etwas gegen ?)
    3)Bei Durchsicht der Datei ist mir aufgefallen, dass ich das Feld mit dem 301Code "Fach301" nicht ausgefüllt habe - müsste aber ein Pflichtfeld sein. Dies müßte auch ausgefüllt sein, damit man es z.B im IMC treasure checker oder einer anderen Software mal checken kann.
    (Damit würde ich dann Version1_2_9 erzeugen). Meine werde ich dann ergänzen.
    4)Herr Mehlhorn hatte vorgeschlagen auch noch eine Spalte mit Fehlerbeschreibung einzufügen. Dies halte ich für gut, würde mir aber wünschen, dass es eine Datei gibt, wo die Regeln gesammelt werden (event. DKRDatabase ist ja im Gespräch), so dass in der Fehlerpatientendatei nur ein Verweis auf die Regelnummer(n) steht.


    Stelle dies zur Diskussion.
    MfG


    --
    Jörg Gust
    (Med. Controller Marien-Hospital Witten)

    Jörg Gust
    (orth. Assistenzarzt, Ex-Med.Controller)

  • Hallo Jörg,

    Zitat


    Original von Joerg-Gust:
    ...
    Die Datei würde ich dann Herrn Sommerhäuser schicken entweder direkt oder mittels post ( Burkhardt, was wäre denn praktikabeler ???)
    ...


    Immer via EMail, bitte.


    Zitat


    ...
    wünschen, dass es eine Datei gibt, wo die Regeln gesammelt werden (event. DKRDatabase ist ja im Gespräch), so dass in der Fehlerpatientendatei nur ein Verweis auf die Regelnummer(n) steht.


    Habe ich es richtig verstanden, dass anhand der Fehlerpatientenliste die Basis für Plausibilitätsregeln geschaffen werden soll? Diese - noch zu formulierenden Regeln - sollen dann einsehbar sein über einen Verweis aus der Fehlerpatientenliste ?! Erbitte nochmalige Erhellung.


    Gruss
    B. Sommerhäuser

  • Hallo Burkhardt !
    Die Fehlerpatientendatei hatte ich eigentlich für Software Anbieter angedacht als Testdatei. Wenn als ein Produkt (bzw. die Firma)behauptet es könne ja schon Plausibilitätskontrollen so wie wir uns das vorstellen, dann sollen sie erstmal diese Datei groupen und die Fehler benennen. Das ganze kann man sogar als Benchmark sehen bei Konkurrenzprodukten.


    (Im übrigen hat sich bisher noch keine Firma bereit erklärt mal diese Patientendatei durch ihr ach so tolles Programm mal laufen zu lassen und die Fehleranzahl bekannt zu geben. Wir haben wohl doch unterschiedliche Auffassungen vom medizinischen Controlling.)


    Wir als Anwender sollten aber ziemlich genau wissen, welche Fehler wir eingebaut haben, damit nicht unnötige Patienten generiert werden, die den gleichen Fehler beinhalten.


    Hauptanliegen und parallel dazu war eine Sammlung der Plausikontrollen angedacht. Wenn dann eigene Makros zur Plausikontrolle programmiert werden (mein großes Ziel), könnte man dann die eigene Fehlerdatei zum checken beutzten, ob die Fehler auch erkannt werden (Selbsttest). Also hatte ich gedacht, die Fehlerpatienten mit einem Verweis auf die Plausiregeln zu verknüpfen. Dazu wäre jetzt aber zunächst einmal nötig,den Gedanke der Sammlung der Plausiprüfungen weiter zu führen, damit man direkt für eine Regel gleich auch einen Patienten generiert mit entsprechendem Verweis.
    Über die Ausgestaltung/Format dieser Sammlung hatte ich mich weiter oben ja schon ausgelassen und Vorschläge gemacht. Als nächstes wäre es schön hier im Forum die Sammlung zu starten. Durch die bestehenden Fehlerpatienten lassen sich wahrscheinlich schon mehr als 20 Regeln ableiten. Ich glaube, dass wir sehr schnell hier eine dreistellige an Regeln haben - über die Umsetzung der Makros würde ich noch mal diskutieren, wenn die ersten Regeln stehen und die Patientenfehlerdatei dazu passt.


    Wer hat Lust dies fortzuführen ?????


    (So Feierabend für heute)


    MfG


    --
    Jörg Gust
    (Med. Controller Marien-Hospital Witten)

    Jörg Gust
    (orth. Assistenzarzt, Ex-Med.Controller)

  • Hallo Forum!
    Um die Diskussion zur Sammlung von Plausibilitätskontrollen wieder anzufachen, habe ich als Diskussionsvorschlag eine Access-Datenbank erstellt. Die eigentliche Tabelle heißt 'Plausibiltätsregeln DRG'. In der Entwurfansicht habe ich als Kommentare noch ein paar Gedanken eingefügt. Mich würde Eure Meinung dazu interessieren (Felder dazu/Felder weg ?). Wenn man sich über das Format geeinigt hat, könnte man über die technische online Erfassung diskutieren ( eine Möglichkeit - von Herrn Sommerhäuser vorgeschlagen - war eine Umstrickung der DKR-Database. An die Admin: ist dies in dem Umfang überhaupt möglich ?)


    Die Datenbank habe ich per Email, mit der Bitte sie in den Downloadbereich einzufügen, an den Admin geschickt.


    MfG


    --
    Jörg Gust
    (Med. Controller Marien-Hospital Witten)

    Jörg Gust
    (orth. Assistenzarzt, Ex-Med.Controller)