Bewerbung als Medizinsche Controllerin

  • Sehr geehrte Damen und Herren,
    mir ist folgendes wiederfahren:
    Ich hatte mich beworben auf eine Stellenausschreibung einer Krankenkasse und wurde auch eingeladen zum Vorstellungsgespräch. Man suchte eine Ärztin oder Arzt als Medizincontrollerin. Ich bin Ärztin in der Gynäkologie. In dem Gespräch wurde ich gefragt, ob ich bei mydrg aktiv sei. Da ich das nicht kannte, wurde mir direkt gesagt, das ich nicht geeignet sei ? Was soll denn das ? Muss man erst hier gemeldet sein, um eine Tätigkeit anzutreten ? kann mir jemand dazu eine Antwort geben ? Vielen Dank für Antworten.
    Carla

  • Nun, das zeigt doch nur, dass hier vermutlich mehr Kostenträger-Vertreter unterwegs sind, als wir glauben. Kein Wunder, so freizügig, wie manche Klinik-Vertreter hier mit durchaus brisanten Daten ihrer Häuser an die "mydrg"-Öffentlichkeit gehen... :teufel:


    Nicht ganz ernstzunehmende Grüße - ;D
    Simone

  • Guten Morgen !
    Zuerstmal das Positive: Hier zeigt sich einmal mehr der hohe Stellenwert dieses Forums. (an Burkhardt: So bist du sogar zum Auswahlkriterium für Stellen geworden :D , auch wenn du das bestimmt nicht beabsichtigt hast.)
    Aber mal im Ernst: Eine direkte Absage kann ich nicht verstehen, denn es besteht ja immer die Möglichkeit hier einzusteigen (was sie ja auch getan haben) und sich auch retrospektiv zu informieren.


    Möchten Sie die KK nicht out ?? (eine erneute Bewerbung ihrerseits kommt doch nicht mehr in Frage, auch wenn sie jetzt ein Kriterium erfüllen, oder ?)


    An die betreffende KK: Veröffentlichen sie doch ihre Anzeige hier, wenn ihnen mydrg-Forums-Mitgliedschaft wichtig ist !


    Über die Absage seien sie bitte nicht traurig - es gibt genügend schönere und sinnvollere Jobs für eine so qualifizierte Humanmedizinerin (werden sie doch Med.Controller im Krankenhaus :rotate: )


    Ich frage mich allerdings wofür die Stellenausschreibung als "Medizincontroller KK" gut sein soll ?


    MfG


    --
    Jörg Gust
    (Med. Controller Marien-Hospital Witten)

    Jörg Gust
    (orth. Assistenzarzt, Ex-Med.Controller)

  • Sehr geehrte Frau Uerlings,


    ich bin bisher noch nicht auf die Idee gekommen, meine Aktivitäten in diesem Forum in meinen Lebenslauf aufzunehmen.
    Was war denn das für ein albernes Vorstellungsgespräch?
    Sehen Sie's als Wink des Schicksals, dass Sie nicht auf die "dunkle Seite der Macht" wechseln sollten... ;)


    Freundliche Grüße
    Christian Jacobs

  • Hallo Frau Uerlings,
    habe erst heute Ihr posting gelesen.
    1. Die Mitarbeiter der Kasse suchen wohl eher einen Kontrolleur, als eine Medizincontrollerin.
    2. Medizincontrolling ist sicher ein Begriff für ein weites Tätigkeitsfeld, ob die Tätigkeit für die Sie sich beworben haben, wirklich etwas mit Controlling zu tun hatte....
    3. Sie kennen ja die Namen Ihrer Gesprächspartner, schauen sie mal nach, ob sie durch Beiträge hier aktiv waren...
    4. Die Gesprächspartner haben die Zeichen der Zeit nicht erkannt, Sie sind Wissensarbeiter(in) und Sie haben Qualifikationen und werden gesucht, die Kasse muß sich bei Ihnen bewerben und Ihnen etwas bieten und nicht umgekehrt!



    Fazit:
    Es gibt bessere Möglichkeiten (um es vorsichtig auszudrücken)



    Gruß


    Eberhard Rembs


    Bochum