Die richtige Hauptdiagnosenwahl - Malignom-Sepsis-Portinfektion ???

  • Einen schönen guten Abend (Morgen) allerseits,


    das Thema, das ich hier aufgreife, ist in einigen Threads bereits schon einmal in ähnlicher Form diskutiert worden. Ich möchte dieses Thema nochmals aufgreifen, da es sich in einer anderen, bedeutungsschwererer Konstellation darstellt. Ein Behandlungsfall aus dem Jahr 2007.
    Vorbekannt ist ein hochmalignes T-Zell-NHL Stadium IV EB; ED 04/2007; CHOP-Chemotherapie; 6. Zyklus bis 08/2007.
    Initial erfolgte die Aufnahme eines Patienten wegen Fieber und AZ-Minderung mit Husten und mit gelblichem Auswurf. Kein Hinweis auf Pneumonie oder Bronchitis. Ein Nachweis von ORSA in den Blutkulturen, Verdacht auf Portsepsis, daher erfolgte eine Portexplantation.
    Unter mehrfacher Antibiose keine Besserung. Im Rahmen der Fokussuche kein wegweisender Befund. Im Verlauf negative Blutkulturen, dennoch persistentes Fieber (trotz Versuchs mit Decortin). Eine durchgeführte Yamshidipunktion mit Nachweis eines Infiltrates im Knochenmark, am ersten im Rahmen eines T-NHL-Rezidiv.
    Deshalb Entscheidung zur erneuten Chemotherapie (LDH durchgehend erhöht). Bei gutem Ansprechen und guter Verträglichkeit der CHOP-Therapie erneuter Versuch mit CHOP.
    Erneute Portneuimplantation bei schlechten peripheren Venenverhältnissen. Nach der Chemotherapie zunächst entfiebern, im weiteren Verlauf jedoch erneutes auffiebern ohne Anhalt eines Fokus.
    Bei intermittierend niedrigen Hb-Werten Transfusion von Erythrozytenkonzentraten. Letaler Ausgang im Rahmen der Grunderkrankung.
    [f3][c=red][mlinks]Wie würden Sie entscheiden??? - Wie würden Sie entscheiden??? - Wie würden Sie entscheiden??? - Wie würden Sie entscheiden??? - Wie würden Sie entscheiden??? [/mlinks][/code][/f3] [glow=#FF0000,3]Hauptdiagnosenwahl nach DKR.... ??? [/glow]
    A41.0?)


    T82.7?)


    C85.7?)


    Für zahlreiche Meinungen bedanke ich mich im Voraus. :sterne:


    Mit freundlichen Grüßen


    ochpowi

  • Hallo Ochpowi,
    schwierig, schwierig. Offensichtlich lag ja sowohl eine eine Sepsis vor (Nachweis von ORSA, was ist das übrigens?), mit dem zusätzlichen Aufwand der Portkatheterexplantation, als auch ein (später auch therapiertes) Lymphomrezidiv. Bei diesen konkurrierenden HD könnten Sie wählen, was den höheren Aufwand verursacht hat. Ich würde mich wohl letztlich für die C85.7 entscheiden.


    Schöne Grüße aus dem sonnigen Kelheim,
    Dr. Stefan Stern

  • Hallo Dr. Stern,


    eigentlich Staphylokokkensepsis; hier jedoch Stamm des ORSA = oxacillin-resistenter Staphylokokkus aureus // MRSA = Methicillin-resistenter Staphylococcus aureus.


    Gruß


    ochpowi

  • Hallo ochpowi,


    es gab da eine Sendung die hieß \" Erkennen Sie die M...\" ich wandele in \"Erkenne deine DRG\".
    In Ihrem Fall würde ich als HD die Sepsis bevorzugen. Dies war Aufnahmegrund und alles andere folgte.


    Aus dem sonnigen Westzipfel der Republik



    :sonne: :sonne: :sonne:

    8) Stefan Schulz, Med. Controlling

  • Hallo zusammen,
    ganz so einfach wie aachen1 seh\' ich\'s nicht! Das Fieber bei Aufnahme war ja nach der Portexplantation nicht weg, sondern persistierte trotz mehrfacher Antibiose. Die LDH blieb auch oben. D.h. meines Erachtens lag von Anfang an das behandlungsbedürftige Lymphomrezidiv mit B-Symptomatik (Fieber) vor, ebenso wie die Portkathetersepsis. Somit konkurrierende HD. Was hat nun mehr Aufwand verursacht?


    MfG,
    Dr. Stefan Stern

  • Hallo,


    ich meine auch wie Dr. Stern verfahren zu können / dürfen.


    Hauptdiagnose D002f
    Die Hauptdiagnose wird definiert als: „Die Diagnose, die nach Analyse als diejenige festgestellt wurde, die hauptsächlich für die Veranlassung des stationären Krankenhausaufenthaltes des Patienten verantwortlich ist.
    NEUBILDUNGEN 0201f
    Der Malignom-Kode ist als Hauptdiagnose für jeden Krankenhausaufenthalt zur Behandlung der bösartigen Neubildung und zu notwendigen Folgebehandlungen,…


    Wenn sich ein Patient mit einem Symptom vorstellt und die zugrunde liegende Erkrankung zum Zeitpunkt der Aufnahme bekannt ist, ist das Symptom als Hauptdiagnose zu kodieren, sofern ausschließlich das Symptom behandelt wird. Die zugrunde liegende Erkrankung ist als Nebendiagnosekode anzugeben.


    -> diagnostischer und therapeutischer Aufwand betreffend des Malignoms sind gegeben.


    Gruß


    ochpowi

  • Hallo zusammen,


    wenn ich es mir einfach gemacht hätte, würde ich keine Antwort schreiben. Danke auch für die gut gemeinten Hinweise zur DKR, diese sind jedoch auch bereits bekannt. :a_augenruppel:


    Zum Fall: weiterhin halte ich die Sepsis für HD auch wenn der Patient weiterhin fieberte. Die Tumordiagnostik haben sie erbracht und sollte auch gewürdigt werden, jedoch Sie haben auch einen Portexplantiert worin sie die eigentliche Ursache gesehen haben.


    Kurz und knapp ich bleib bei der HD Sepsis, da ich keinen anderen Grund finden kann und mir auch die Fallinterna zur besseren Berurteilung fehlen.
    Danke
    :d_pfeid:

    8) Stefan Schulz, Med. Controlling

  • Hallo Dr. Schulz,


    das mit der DKR war auch nicht so gemeint. :rotwerd: Also bitte nicht persönlich nehmen. :d_zwinker:
    Das sie die DKR etc. kennen, da gehe ich schon von aus.


    Gruß


    ochpowi

  • Hallo
    Diagnostik, Therapie und Verlauf des geschilderten Falles lassen sich zusammengefasst am besten über die HD Non-Hodgkin.Lymphom abbilden. Alle anderen Deutungen stellen nur Teilaspekte des Grundleidens dar.


    mfg
    styprek

  • Guten Tag,
    aus meiner Sicht gibt es nach DKR 0201f keine andere Möglichkeit als hier das Malignom als HD zu kodieren, es handelte sich zweifelsfrei um eine notwendige Folgebehandlung der Grunderkrankung.


    Zitat


    Original von Aachen1:
    In Ihrem Fall würde ich als HD die Sepsis bevorzugen. Dies war Aufnahmegrund und alles andere folgte.


    Dass \"Aufnahmegrund\" nicht gleich Hauptdiagnose ist wurde hier schon oft diskutiert. Und dass \"alles andere folgte\" ist medizinisch, mit Verlaub, Unsinn. Natürlich folgten Portinfektion und Sepsis auf das Malignom und nicht umgekehrt.


    Die DKR bzgl. Symptomen


    Zitat


    Original von ochpowi:
    Wenn sich ein Patient mit einem Symptom vorstellt und die zugrunde liegende Erkrankung zum Zeitpunkt der Aufnahme bekannt ist, ist das Symptom als Hauptdiagnose zu kodieren, sofern ausschließlich das Symptom behandelt wird. Die zugrunde liegende Erkrankung ist als Nebendiagnosekode anzugeben.


    ist hier nicht relevant, da die Sepsis kein Symptom sondern ein eigenständiges Krankheitsbild darstellt (vgl. diesen Thread .


    Viele Grüße!

    Dr. Peter Leonhardt
    Neurologe
    Arzt für Med. Informatik
    Med. Controlling



    I'd rather have a full bottle in front of me than a full frontal lobotomy

  • Hallo Herr Leonhardt,


    mit Verlaub ist dies eine Diskussionsrunde und es wird schon seinen Grund haben warum ich mich nicht der Allgemeinen Meinung anschließe.


    Ich beziehe mich ebenfalls auf die DKR 0201f in der man auch lesen kann das bei der Behandlung eines Sympotms/ Komplikation als HD das Symptom/Komplikation zu wählen ist.


    Für mich handelt es sich um eine solche Behandlung primär.

    8) Stefan Schulz, Med. Controlling