Strukturvoraussetzung Geriatrie

  • Hallo liebes Forum,


    habe schon die Suchfunktion benutzt, konnte aber leider nichts finden. (Wenn es dennoch schon hier irgendwo geschrieben steht, bin ich für den Hinweis sehr dankbar).


    Hier meine Fragen:


    1. Welche Strukturvoraussetzung muss ein KH der Grund- und Regelversorgung haben, um eine Geriatrie zu gründen?


    2. Kann man den OPS 8-550* auch abrechnen, wenn man keine ausgeschriebene Geriatrie ist, also nur KH der Grund- und Regelversorgung?


    Danke und sonnige Grüße


    Tamia

    :i_wink:[c=limegreen] [comic]Schöne Grüße aus Sachsen![/comic][/c]

  • Hallo tamia,


    um DRGs abzurechnen, bei denen ein Kode aus 8-550.- erlösrelevant ist, ist die Anerkennung einer Fachabteilung Geriatrie nicht Voraussetzung. Die geriatrische Komplexpauschale kann auch im Rahmen einer allgemeinen Inneren Medizin erbracht werden.


    Zu den Strukturvoraussetzungen verweise ich auf den OPS-Katalog. Hier sind alle notwendigen Mindestmerkmale aufgeführt.
    Im Rahmen der Pflegesatzverhandlungen wird die Geschäftsführung ggf.von den Kostenträgern aufgefordert, eine entsprechendes Formular, in dem das Vorhandensein der Strukturvorgaben, insbes. der personellen Besetzung, bestätigt wird, zu unterschreiben.


    Gruß
    siegfried Stephan

    • Offizieller Beitrag

    Guten Tag


    Zur Ergänzung:


    „Darüber hinaus verlangt der OPS 8-550 in der hier
    maßgeblichen Version 2008 weder ausdrücklich eine Fachabteilung für Geriatrie
    noch Strukturvoraussetzungen, die ohne Ausweisung einer solchen Abteilung nicht
    bestehen können. Insbesondere reicht die "Behandlung durch ein
    geriatrisches Team unter fachärztlicher Behandlungsleitung (Zusatzweiterbildung
    oder Schwerpunktbezeichnung im Bereich "Klinische Geriatrie"
    erforderlich)" aus und ist die in späteren OPS-Versionen vorgesehene
    Tätigkeit der fachärztlichen Behandlungsleitung überwiegend in der zugehörigen
    geriatrischen Einheit nicht erforderlich.“


    http://openjur.de/u/577267.html



    Gruß
    E Rembs

  • Danke, für die schnelle Beantwortung!!! Sie haben mir sehr geholfen :)


    Gruß
    Tamia

    :i_wink:[c=limegreen] [comic]Schöne Grüße aus Sachsen![/comic][/c]

  • Nur mal interessehalber (ich habe mit Geriatrie eigentlich nichts am Hut): Wie ist dann im aktuellen OPS 8-550 das erste Mindestmerkmal zu verstehen?


    "Behandlung durch ein geriatrisches Team unter fachärztlicher Behandlungsleitung (Zusatzweiterbildung oder Schwerpunktbezeichnung im Bereich Klinische Geriatrie erforderlich). Die fachärztliche Behandlungsleitung muss überwiegend in der zugehörigen geriatrischen Einheit tätig sein ".


    Was ist denn mit einer geriatrischen Einheit gemeint, wenn es nicht um eine Fachabteilung geht?


    Sonnige Grüße


    MDK-Opfer

  • Guten Morgen,


    ich habe die zugehörige geriatrische Einheit immer so interpretiert, dass es sich um die Stationen bzw. das Bettenkontingent handelt, in dem geriatrische Patienten behandelt werden.
    Überwiegend tätig sein bedeutet, dass der Leiter der geriatrischen Einheit zu mehr als 50% seines Stellenumfangs hier tätig und auch hier beschäftigt (angestellt) sein muss. Die Konstellation, der Geriater arbeitet in einer benachbarten Reha-Klinik und macht 2 mal pro Woche Visite ist somit nicht möglich.


    Gruß
    Siegfried Stephan

  • Hallo Zusammen,


    es geht uns um den Passus zur Pflegefachkraft, wo es ja noch bis Ende des Jahres eine Übergangsfrist gibt.


    Weiß jemand, ob die Pflegefachkraft an allen Teamsitzungen teilnehmen muss, um die Geriatrischen Komplexbehandlung abrechnen zu können?


    Und kann man die 6-monatige Erfahrung auch in Einrichtungen erlangen, die zwar keine ausgewiesene Geriatrie haben, aber regelmäßig die Geriatrischen Komplexbehandlung durchführen?


    Vielleicht kann ja jemand unsere Fragen beantworten.


    Vielen Dank und allen ein schönes, heißes Wochenende.


    Schöne Grüße aus Unna


    Heribert Hypki

  • Hallo Hypki,


    zum Thema Pflege ist es ein klares ja.


    Der OPS zeigt es klar auf:


    Wöchentliche Teambesprechung unter Beteiligung aller Berufsgruppen einschließlich der fachärztlichen Behandlungsleitung mit wochenbezogener Dokumentation bisheriger Behandlungsergebnisse und weiterer Behandlungsziele.


    Osirius

  • Hallo zusammen,


    ich hoffe, meine Frage passt zu diesem Thema.


    Es gibt in der Anlage 2 zur § 301-Vereinbarung eine Auflistung von Fachabteilungen (bspw. 0200 Geriatrie) und Schwerpunkten (bspw. 0102 Innere Medizin/Schwerpunkt Geriatrie). Dort steht auch vor der Auflistung der Schwerpunkte:
    "Sofern der Krankenhausplan des jeweiligen Landes eine Differenzierung von/nach Schwerpunkten vorsieht und ein entsprechender Schwerpunkt für das Krankenhaus ausgewiesen ist oder eine Differenzierung im Rahmen
    eines Vertrages nach § 109 SGB V zwischen den Vertragsparteien vereinbart wurde, können die Fachabteilungen wie folgt verschlüsselt werden ..."
    .


    Gibt es auch unterschiedliche Anforderungen auf eine Fachabteilung versus eine Abteilung mit Schwerpunkt (Personalschlüssel, sonstige strukturelle Einschränkungen) oder handelt es sich nur um Terminus technicus? Wo könnte man das nachlesen?


    Vielen Dank!
    C-3PO