Therapieeinheit ja oder nein? Komplexbehandlung Geriatrie

  • Hallo,
    bezugnehmend auf die Frage von Medicos, ob bei der Geriatrischen Frührehabilitation eine Fango als 30-minütige Therapieeinheit gezählt werden kann, möchte ich auf die "Leistungsbeschreibung Physiotherapie" des GKV- Spitzenverbandes hinweisen, wo für eine Fango eine Therapiezeit von 20 -30 Minuten ausgewiesen wird.
    Diese ist zwar für den ambulante Versorgung formuliert, aber hier erscheint es doch sinnvoll diese Werte auch für den stationären Aufenthalt zu veranschlagen.

    Boris Conrads
    Kodierfachkraft
    :lach:

  • [...]


    Der MDK geht aber noch weiter und sagt, dass die Einzeltherapie auch deswegen nicht zählt, weil aus der Dokumentation nicht hervorgeht, dass der Therapeut 30 Minuten lang neben dem Patienten gestanden hat bzw. anwesend war.


    [...]

    zu dieser Fragestellung laufen aktuell mehrere erstinstanzliche Klageverfahren. In Bezug auf die Auslegung der Therapiedichte bei physikalischer Therapie im OPS 8-983 argumentieren wir u.a. mit dem DIMDI und der FoKA/SEG4 Nr. 372 sowie den Empfehlungen des des Verbands Rheumatologischer Akutkliniken, wonach es nicht auf die Anwesenheit des Therapeuten sondern auf die Wirkzeit der Therapie ankommt. Mal sehen was sich hier durchsetzt...


    MfG, RA Berbuir

  • Hallo,


    nach nun einiger Zeit Kodierung der Geriatrie und dem intensiven lesen des Kodierhandbuchs Geriatrie, stolpere ich über eine Sache und würde gerne Fragen, wie die anderen Kliniken die Berechnung der Tage machen.

    es heißt ja; mind. 7 Behandlungstage und mind. 10 TE. von durchschnittlich 30 Minuten, davon max. 10% als GT.

    Werden in Ihren Kliniken alle Tage gezählt (auch WE & Feiertage) oder nur die Tage an denen auch eine Therapieeinheit

    statt gefunden hat.

    Im Kodierhandbuch steht, das der MDK gerne die WE & Feiertage nicht akzeptiert, weil keine Therapie stattfindet.

    der OPS beinhaltet aber auch die aktivierende Therapeutische Pflege und somit ist ja eine weitere Behandlung des Patienten

    gewährleistet.

    Das mit der durchschnittlichen Minuten Zahl, dass verwirrt mich doch ein wenig.

    Es heißt ja nicht, das eine TE 30 Minuten dauern muss, sondern durchschnittlich.

    Beziehe ich mich auf den MRE OPS Isolierung bei z.B. MRSA muss ja am Ende eine durchschnittlicher dokumentierter Mehraufwand

    von 120 Minuten heraus kommen indem ich alle Minuten addiere und durch die Anzahl der Isolierungstage dividiere.

    VG

    Lucky Stroke

  • Hallo Lucky Stroke,


    m.E. haben wir auch am WE therapiert sonst können Sie die Geri.-Komplex überhaupt nicht abrechnen.

    Die Therapie ist doch in allen Komplexbehandlungen fortlaufend auch am Wochenende.


    Viel Grüße


    JAD

  • Guten Tag,

    ich habe auch eine Frage zu den Behandlungstagen. Wie ist die Formulierung " mind. 14 Behandlungstage und 20 TE" zu verstehen ? Kann ich den OPS auch dann noch abrechnen wenn ich die 20 TE erst in 15 oder 16 Behandlungstagen erbracht habe oder muss am 14. BT spätestens die 20. TE erbracht worden sein ?


    LG