AEB und kein Ende

  • Hallo zusammen...


    Da die Damen und Herren vom Zweckverband heute komplett
    nicht zu erreichen sind ( X( X( X( ), kann mir vielleicht jemand aus
    dem Board beim Ausfüllen der AEB-Unterlagen helfen:


    1. Frage
    Wir sind Spätoptierer und haben somit noch keine Vereinbarung für das
    Jahr 2003 im Sinne der DRG gemacht. Ich habe gehört, daß man in dem Fall die Daten des Jahres 2002 aus den "Ist-Daten 2002" in "Vereinbarung 2003" rüberkopieren kann.
    Stimmt das ? Oder kann ich das Feld sogar leer lassen ?


    2. Frage
    Bei der Fortbildung beim DKI hörte ich, daß quasi kein Haus eine ordenliche Wiederkehrer- bzw. Rückverlegungsstatistik hinbekommt. (Wie auch ??) Was habt ihr da eingetragen ? Ich bin schon nahe daran einen Schätzwert einzutragen, weil man ja im Sinne der DRG-Regeln nicht 6000 oder mehr Datensätze auf Wiederkehrer durcharbeiten kann.


    3. Frage
    Feld :"Maßgeblicher Betrag pflegesatzfähiger Kosten"
    Wird dort der Betrag mit oder ohne Option angegeben ?


    Viele Fragen und hoffentlich ein paar Antworten.


    Danke schonmal !!


    Gruß
    Marco

  • Hallo Marco,


    um diese Fragen zu beantworten müsste man wissen in welchem Bundesland Du bist.


    In BW gibt es wieder einige Sonderregelungen:chili:
    Zu Frage 3: Keine Frage - hier kommt natürlich der Betrag mit Option rein.

  • Hallo Forum,


    zu den Wiederkehrern wurde ja schon viel gesagt...
    Hier vieleicht mal die praktische vorgehensweise die wir hier durchführten:


    1. Den IMC-Datensatz gruppieren
    2. Eine Datei mit der Zuordnung Patientennummer zur Fallnummer aus Ihrem System ziehen (in SAP ist das die NFAL z.B. über Transaktion SE16) muss es auch bei allen anderen Softwareherstellern geben, notfalls die INEK-Daten ranziehen, da ist die Zuordnung ebenfalls vorhanden)
    3. über die Funktion Sverweis() in Excel die Patnr als Spalte im gruppierten IMC-Datensatz einführen
    4. Nach Patientennummer sortieren
    5. Den Oberen GVD-Tag über Excel Addin Codetext(download hier im forum) zu jedem Fall in eigener Spalte
    6. Jetzt Wenn-dann Abfrage (nur für Patnr mit >1 Fällen) : Wenn Entlassdatum Fall2 - Aufnahmedat => OGVD


    So hat man dann zumindest erst mal auf die Fälle reduziert die potentiell Wiederkehrer sind...


    Diese muss man dann aber doch manuell durchschauen und ggf. zusammenlegen (auch hier ist Codetext mit der Möglichkeit die Diagnose- und Prozedurentexte anzuzeigen äusserst hilfreich)...


    Die Zusammenlegung an sich ist dann wieder Ansichtsache, da es hierzu noch keine verbindlichen Regelungen gibt....


    Es ist aber sicher besser nach eigenem gutdünken Wiederkehrer wegen Komplikationen zusammenzuführen (es gibt ja auch eindeutige Fälle wie z.b. Hautnahtinfektionen nach OP usw.), als einen zu hohen CMI zu vereinbahren....


    Gruß



    --
    Thomas Lückert
    Medizincontrolling
    Johanniter-Krankenhaus im Fläming

    Thomas Lückert
    Stabsstelle Medizincontrolling
    Unfallkrankenhaus Berlin