Personen und Visionen

  • Liebe MedCos, wie gewohnt Hallo Groupies


    Ich habe mir aktuell mal ältere Threads angeschaut und bin zu folgendem Ergebnis gekommen:


    Als dieses Forum im Jahre 2001 startete waren wir wenige. Die Anzahl der Mitglieder stieg jedoch stetig. Gleichzeitig verhallten aber auch frühe Stimmen und aus dem persönlichen Kontakt kenne ich einige wieder Abkehrer oder der neuen Diktion folgend "Kittelwiederanzieher", oder es gibt Aussteiger in Richtung der "Ich war im Mondprogramm aber jetzt tu ich mir dies nicht mehr an" die in den Verbänden/Beraterfirmen versickerten. Dies deckt sich mit den Erfahrungen im Bereich der Qualitätsmanagements.
    Wie viele reale hauptamtliche MedCos gibt es eigendlich in dieser Republik? Wer ist bereits länger als 3 Jahr im Geschäft? Und hat es real einen Sinneswandel gegeben: sprich Wer wurde nicht als Exot der WIWIS gehalten? (Provokativ;-))


    Gelsenkirchen-Buer im 1000jährigen Festkleid

    Michael Kilian

  • Hallo Michael !
    Da fühle ich mich als Med.Co-Aussteiger doch direkt angesprochen. Meine Gründe in Kürze. Ich habe jetzt fast 3 Jahre Med. Controlling gemacht und wechsle wieder in den kurativen Bereich, einigen habe ich bereits persönlich berichtet, aber vielleicht ist es für die Allgemeinheit ganz interessant:
    1. Als noch nicht FA gilt man in unserer Hierarchie nunmal nichts - auch als DRG-Viel-Wisser nicht.
    2. Viele leitende Posten glauben, "da haben wir jemanden, der sich kümmert", jedoch mit seinen Idee/Vorschlägen steht man dann allein, nur nichts ändern und niemanden belästigen , geschweige denn Kompetenz eingeräumt bekommen (allerding merken einige davon jetzt allmählich, dass die DRG´s Realität sind und so macher CMI doch eher eine Katastrophe darstellt, mit - man glaubt es kaum - Konsequenzen.:-p )
    3. Die Gesundheits-EDV ist zum Weglaufen. Ich halte die meiste Freeware/shareware für wesentlich besser programmiert als das meiste, was man so auf dem Markt für viel, teures Geld kaufen kann. Und Kritik verträgt scheinbar in diesem Gebiet auch niemand :no:
    ("wer sich beschwert meint es gut", "der Kunde ist König "- scheinen hier nur abgedroschne Floskeln zu sein). Ich möchte hier nur mal hervorheben, was einige aus unserem Kreis da schon als Hobby-PC´ler :dance1: in ihrer Freizeit zu stande gebracht haben (Hallo Burkhardt, Michael, Thomas ....).
    4. Wenn man die Guten sich ständig eine blutige Nase abholen läßt, dann soll man sich nicht wundern, wenn sie das Handtuch werfen.



    :vertrag:


    Ziemlich gefrustet, aber wieder glücklich im Kittel ....


    MfG


    PS: Keine Angst ich bleibe dem Forum mit meiner großen Schnau.. erhalten.
    --
    Jörg Gust
    (Assistenzarzt, Ex-Med.Controller)

    Jörg Gust
    (orth. Assistenzarzt, Ex-Med.Controller)

  • Hallo Herr Gust, hallo Herr Kilian,


    >>1. Als noch nicht FA gilt man in unserer Hierarchie nunmal >> nichts - auch als DRG-Viel-Wisser nicht.


    @Herrn Gust: Mir persönlich geht diese Einstellung mancher Chef- und sonstiger Ärzte so was von überall vorbei. Das interessiert mich nicht die Bohne. Irgendwann kommen Sie eh angelaufen und beklagen sich über Ihre schlechten "Daten" und virtuell oder real miserablen Finanzen der ach so toll geführten Abteilungen. Keine Ahnung haben die Herrschaften. Mir soll es recht sein. Wer nicht zuhört und es nicht für erforderlich hält, sich anzupassen (im bösesten Wortsinne), soll bleiben, wo der Pfeffer wächst (kann dort ja auch schön sein).


    >> 2. Viele leitende Posten glauben, "da haben wir jemanden, der sich >> kümmert", jedoch mit seinen Idee/Vorschlägen steht man dann
    >> allein, nur nichts ändern und niemanden belästigen , geschweige
    >> denn Kompetenz eingeräumt bekommen (allerding merken einige davon >> jetzt allmählich, dass die DRG´s Realität sind und so macher CMI >> doch eher eine Katastrophe darstellt, mit - man glaubt es kaum - >> Konsequenzen.


    Ja, ja die Konsequenzen... Indes, man will sie nicht sehen. Weg mit den Ignoranten. Es gibt ja Altersteilzeit - auch für Chefärzte und Verwaltungsleiter aus den 70er Jahren.


    >> 3. Die Gesundheits-EDV ist zum Weglaufen.
    Stimmt. Das ist aber eine Aufgabe, kein Grund (wie die anderen oben auch nicht), aufzugeben.


    >> 4. Wenn man die Guten sich ständig eine blutige Nase abholen läßt, >> dann soll man sich nicht wundern, wenn sie das Handtuch werfen.


    Die Guten ??? Haben Sie Ärger ? Die Frage ist doch, wer sich die blutige Nase holt... Immer wenn Geld im Spiel ist, verlieren die meisten Chefärzte, weil das "Sich-Darum-Kümmern" ja weit, weit, weit unter ihrem Niveau ist. Etwas höher als das unerträglich niedrige Niveau hängt da nur der Geldbeutel. Hoffentlich landen die damit auf ihrer Schnüss. Tschüss.


    H.-P. Wolkenstein





  • Hallo,


    viele interessante Fragen ....


    1) Im Mondprogramm haben die besten Leute gearbeitet, wenn die jetzt wechseln
    zum „Marsprogramm“ .....(Beratung, Verbände), ich bin gespannt auf die Resultate (Consulting statt Consultainment)


    Die falschen Leute am falschen Platz?
    Mängel im Personalmanagement, Fehlen von Human Ressource Management?
    Aus der Wirtschaft ist bekannt, daß sich innerhalb von 18 Monaten 40% aller Neubesetzungen als Fehlbesetzung herausstellen


    Wechsel, weil woanders Perspektiven geboten werden?
    (Bsp: eine deutsche Universitätsklinik hat innerhalb eines Jahres den Leiter des Medizincontrolling und 2 Leiter des QM „verloren.“ )
    Pech, Zufall oder Hinweis auf Defizite ?



    2) Das wüßte ich auch gern......








    Sie sind Wissensarbeiter (Sie tragen Ihr Wissen im Kopf und können es überall mitnehmen) ! Sie können frei wählen und entscheiden, wo Sie arbeiten wollen.
    In turbulenten Zeiten wird die Besinnung auf den Wert des Humankapitals von entscheidender Bedeutung. „Internes Headhunting“ wird überlebenswichtig . Es gilt: Führungspotenziale zu entdecken und entwickeln, aber auch Mitarbeiterpotenziale zu binden.



    Gruß
    Eberhard Rembs

  • Schönen guten Tag allerseits!


    Bei diesem Thema fällt mir etwas ein:


    Also vielleicht doch besser nicht ins Marsprogramm wechseln? ;)


    Schönen Tag noch
    --
    Reinhard Schaffert


    Medizincontroller
    Facharzt für Chirurgie
    Kliniken des Wetteraukreises