DKR häufig unklar formuliert...

  • Hallo liebe Leidesgenossen,
    hallo liebe Leidesgenosseninnnen,


    leider ist es auffallend, dass die DKR mehr Verwirrung stiften als Klarheit zu bringen, neben dem verständlichen Aufbäumen unserer Ärzteschaft gegen die gesamte Codierung führt dass dazu die ohnehin geringe Akzeptans noch zu verschlechtern. Obwohl ich mich seit 1999 schon mit Codierung FP/SE auseinandersetze bin ich bei gezielten Fallbeispielenfragen in Schulungen zu DKR regelmäßig überfragt....


    Dies liegt nicht zuletzt an ungenauen Formulierung wie , z.B. dann wird dieser Code zugeordnet,- na wie den nun als Haupt- oder Nebendiagnose?


    Häufig wird auch nur auf die Codereihenfolge eingegangen, ich kann mir natürlich denken dass damit die höchste Diagnose die HD gemeint ist. Aber nachdem ich seit Jahren betone die Reihenfolge ist irrelevant, solange nur die Haupdiagnose angekreuzt ist....wie soll das ein codierunerfahrener Kollege den wissen?


    Also für das Selbststudium ist diese Werk ohne ausführlichen Kommentar ungeeignet, weil man sich offensichtlich nicht getraut hat auch nur englische Formulierungen zu ändern.


    Gerade aber die Eindeutigkeit sollte doch durch dieses Werk geschaffen werden um eine bundesweite Vergleichbarkeit zu gewährleisten, dies sehe ich komplett verfehlt.


    D.h. für die Codierung wird auch weiterhin gelten, jeder wie er will bis der MDK kommt und wir uns trefflich streiten können,


    Gruß
    --
    Thomas Lückert
    Stabsstelle Medizinisches Controlling
    Krankenhaus Reinickendorf
    ein Haus der Vivantes

    Thomas Lückert
    Stabsstelle Medizincontrolling
    Unfallkrankenhaus Berlin

  • Zitat


    Original von Lueckert:
    D.h. für die Codierung wird auch weiterhin gelten, jeder wie er will bis der MDK kommt und wir uns trefflich streiten können,


    Wohl dem, der dann neben jeder ICD-Ziffer und jedem OPS in seinem KIS einen Link auf das zugrundeliegende Dokument hat.


    MfG


    Dr. Bernhard Scholz
    DRG-Beauftragter
    Kliniken des Landkreises Freyung-Grafenau gGmbH

    [center] Bernhard Scholz [/center]

  • Zitat


    Also für das Selbststudium ist diese Werk ohne ausführlichen Kommentar ungeeignet,...


    Das stimmt, daher auch in der Einleitung der DKR:


    "Darüber hinaus muss die Anwendung der Kodierrichtlinien
    selbst erlernt werden."
    (Mit Betonung auf Anwendung.)


    Grundvoraussetzung dafür ist aber (wie immer m.E.) dass klar ist, was man mit entsprechenden Richtlinien überhaupt erfaßt haben möchte!
    Nur so lassen sich Kodierfragen klären!


    Wichtigste Frage daher: Wer schult jetzt als erstes die Verfasser der deutschen Kodierrichtlinien ? :bombe: :kangoo:



    mfG


    Christoph Hirschberg

  • Zitat


    Original von C-Hirschberg:
    Wichtigste Frage daher: Wer schult jetzt als erstes die Verfasser der deutschen Kodierrichtlinien ? :bombe: :kangoo:


    Guten Morgen,
    das was als sog. Multiplikatoren-Training der DKG zu den DKR abgehalten wurde, sollte lieber als Konsensfindung bei Unklarheiten der DKR, Workshop für schlüssige Regeln (oder wie auch immer genannt) in Zukunft ablaufen. Es wurde ja gesagt, dass dort die Experten saßen.
    Dann bitte auch diese bei der Bearbeitung miteinbinden.
    Ich hatte schon im Forum den Vorschlag gemacht (Thread: DKR-Check), die unsinnigen, sinnversteckten, interpretationsbedürftigen Regeln mal zu sammeln (aber auch klärungsbedürftige Umstände, die eine Regelung erhalten sollten) und dann eine Stellungnahme mit Vorschlägen zur Bearbeitung zu erstellen. Es gab aber kein Interesse daran, verstehe ehrlich gesagt nicht warum. Wir diskutieren uns hier die Finger wund, wollen aber nicht auf Unklarheiten bei verantwortlichen Stellen hinweisen, bzw. Verbesserungsvorschläge machen? Das ein paar von uns mal anrufen und unter 4 Ohren ein Problem thematisieren ist ja nicht wirklich dafür geeignet, grundsätzlich etwas zu ändern.


    So, jetzt muß ich weiter an der Sekundärliteratur zu den DKR arbeiten.


    Schönen Tag!


    D. D. Selter









    [ Dieser Beitrag wurde von Selter am 26.11.2001 editiert. ]

    Mit freundlichen Grüßen

    D. D. Selter

    Ärztlicher Leiter Medizincontrolling

    Berufsgenossenschaftliche Unfallklinik Murnau

  • Guten Morgen,
    ich kann mich Herrn Selter da nur anschließen. Das Treffen hätte im Vorfeld der Verabschiedung der DKR stattfinden müssen, um diese dann schon etwas klarer unters Volk zu bringen. Jetzt haben wir die Situation, das vieles interpretationsbedürftig ist. Und vor einer einheitlichen Interpretation fürchten sich die Vertreterinnen der DKG, die offensichtlich froh sind, fürs erste nicht mehr mit den Kassen über solche Fragen verhandeln zu müssen. Was aber tun sie dann den ganzen Tag? Fest steht, das zum Beispiel Hinweise auf dieses Forum mit dem Kommentar "Zu viel zu tun!" abgemeiert werden.
    MfG;(
    --
    Joris Schikowski
    MC KKH Bad Salzungen

    :augenroll: Joris Schikowski
    MC Klinikum Bad Salzungen
    Vors. RV MD der DGfM e.V.

  • Hallo und guten Morgen,


    ich kann Ihnen nur zustimmen, wir sollten hier im Forum die Ungereimtheiten aufzeigen und diskutieren, und da hier durchaus auch Entscheidungsträger mitwirken, wird dann hier ein Konsens gefunden oder soviel Handlungsdruck durch dieses öffentliche Forum erzeugt, das die DKG handeln muss.



    Gruß



    --
    Thomas Lückert
    Stabsstelle Medizinisches Controlling
    Krankenhaus Reinickendorf
    ein Haus der Vivantes

    Thomas Lückert
    Stabsstelle Medizincontrolling
    Unfallkrankenhaus Berlin