Dilatationstracheotomie

  • Guten Morgen, Frage an die Kollegen Intensivmediziner: wie kodieren Sie die Dilatationstracheotomie auf der Intensivstation, mein Vorschlag wäre 5-311.x Sonstige temporäre Tracheostomie, was meinen Sie? Gruß aus Rastatt
    Dr. T. Trübenbach

  • Hallo Herr Dr. Trübenbach,


    kein Mediziner, schon gar kein Intensiver, aber ein guter Codierer schlägt vor:


    5-319.1 Dilatation der Trachea (endoskopisch)
    Hinw.: Die Anwendung von Lasertechnik ist gesondert zu kodieren ( 5-985 )

    .11 Ohne Einlegen einer Schiene (Stent)
    .12 Mit Einlegen einer Schiene (Stent)
    .1y N.n.bez.



    --
    Einen freundlichen Gruß vom MDA aus Schorndorf

    [size=12]Freundlichen Gruß vom Schorndorfer MDA.

  • Sehr geehrter Herr Kollege Trübenbach,
    sehr geehrter Herr Konzelmann,





    erlauben Sie mir eine Korrektur:


    der Code 5-319.1 bezieht sich auf die Bougierung bei Stenose



    bei der Tracheotomie, egal ob Portex-System oder über Bougieren wird zunächst die perkutane Punktion der Trachea (Einlage eines Führungsdrahtes)durchgeführt.


    Somit muß m.E. codiert werden


    5-311.1, temporäre Tracheostomie, Punktionstracheotomie


    Dieser Code führt dann auch in die korrekte Tracheotomie DRG.


    mit schönen Grüssen


    E.Rembs
    Arzt für Chirurgie
    Medizincontroller
    Bochum

  • Liebe Kollegen,
    Herr Rembs hat m.E. recht. Die Varianten von Herrn Konzelmann beziehen sich auch die interventionelle Bronchologie (z.B. bei tumorbedingter Stenose der Trachea), für das Dilatationstracheostoma ist der von Herrn Rembs genannte Kode anzuwenden, in der Egel dann zusätzlich noch die Beatmungs-OPS.


    Gruß,
    Dr W. Spengler
    Zentrum Pneumologie/Thoraxchirurgie Klinik Schillerhöhe

  • Guten Morgen in der Republik,


    ich möchte mich den Vorschlägen von
    Herrn Rembs und Herrn Spengler anschließen.
    Die Kodierung 5-311.1 ist für die Dil.-Tracheotomie
    gedacht (plus Beatmungs-Kodierung ).


    Mit besten Grüßen aus dem Sauerland
    --
    Dr. H.-P. Kemmer
    Ärztlicher Leiter Med. Management
    Lungenklinik Hemer

    Internist-Pneumologe-Kardiologie

  • Liebe Kollegen,
    auf unserer Intensivstation wird die Dilatationstracheotomie von Anästhesisten und Chirurgen gemeinsam durchgeführt.
    Ich stimme zu: 5.311.1. Muss dann nicht noch der Code für die Bronchoskopie 1.620.0 folgen ebenso für die minimal invasive Technik 5.986 ?


    Ingrid Stenger


    :chirurg: :dance1: :ops: