Diabetischer Fuß

  • Guten Tag zusammen,
    mal wieder ne "grouping Frage"
    Diebetischer Fußpatient Ops: 5865.7 und .8 in 2. Sitzung und der Haupt ICD E11.51 (Kreuz-Stern) *I72.9 kommt immer in die DRG F13.Z (KG 3,43)
    ,egal wieviel Neben ICD`S hier noch kodiert werden.
    Beim Blick ins austr. Def.Manual fällt mir auf das Diabetes, egal ob:
    E10. E11. E12. E13. E14. nie mit .51 ( vasculären Problemen) in die DRG K01Z (KG 5,48) kommen. warum sind dann aber .6,.7, .8(nicht näher bez.)für ein Grouping in die K01Z da ??
    Beim Blick ins Def. Manual unter MDC 5 sehe ich noch das alle . 5er also alle mit Gefäßkomplikationen in die MDC 5 rutschen.
    Aber gibt das nicht mächtig Gesprächsbedarf mit dem MDK ?



    Mit sonnigen Grüßen aus dem Westerwald


    Kurt Mies

    Kurt Mies

  • Hallo Herr Mies,
    sie haben recht. Außerdem widersprechen sich die Kodierrichtlinien in dieser Sache:
    In DKR 0401a steht einerseits"Sofern multiple Komplikationen (Manifestationen) des Diabetes vorliegen und die Behandlung einer Manifestaiton im Vordergrund steht, ist vierte Stelle entsprechend der Manifestation zu kodieren.
    Andereseits steht "Diabetisches Fußsyndrom" Die Diagnose "Diabetischer Fuß" wird kodiert mit vierter Stelle .7.


    Ebenfalls Gruß von der nicht ganz so sonnigen schwäbische Alb.
    Christa Bernauer
    (Med. Doku, Kreiskrankenhaus Heidenheim).

  • Hallo Herr Mies,


    ja, auch Herr Dr. Roeder hat mir versichert, das eine korrekte Abbildung dieser Patienten nur mittels Hauptdiagnose Exx.7 (ggf. in den Nebendiagnosen genauere Differenzierung der Komplikation) moeglich sei.


    M. Thieme


    Weimar, bewoelkt aber warm und trocken

  • Hallo Herr Mies,

    Zitat


    Original von Kmies:
    Diebetischer Fußpatient Ops: 5865.7 und .8 in 2. Sitzung und der Haupt ICD E11.51 (Kreuz-Stern) *I72.9 kommt immer in die DRG F13.Z (KG 3,43),egal wieviel Neben ICD`S hier noch kodiert werden.


    Laut der Kodierrichtlinien gehört der Fall dort aber nicht hin, wollen Sie auch gar nicht, weil bei der korrekt angesteuerten DRG für den Diab. Fuß K01Z ein höheres RG resultiert (>5). Die HD muß eben ---.7- beinhalten, so steht es geschrieben...
    Womit sich (meiner Meinung nach) die restlichen Probleme nicht mehr als relevant zeigen und "Neben ICD´s" sind bekanntermaßen nun mal bei den Z-DRGs ohne Bedeutung. Bei der großen Anzahl dieser Z-DRGS hoffe ich auf die G-DRGs, vielleich können wir ja mit weniger "auskommen" (nicht wirklich realistische Hoffnung).


    Fenster zum Hof, Aussage Dritter: noch heiter, Regentendenz zum Abend hin (werde trotzdem den Grill befeuern!)


    Gruß



    --
    D. D. Selter
    Arzt, Med. Cont. BGU-Murnau.

    Mit freundlichen Grüßen

    D. D. Selter

    Ärztlicher Leiter Medizincontrolling

    Berufsgenossenschaftliche Unfallklinik Murnau

  • I) I) I) jetzt müßte mir armer Urologin mal ein echter Diabetologe zur Seite springen: wird beim diabetischen Fuß nicht deshalb die .7 in vierter Stelle kodiert, weil der diabetische Fuß eben immer eine neurologische und eine Gefäßkomponente hat (per definitionem)? Daher ist es für mich kein Widerspruch zu den Kodierregeln, aber ich gebe zu, ich fische hier im (süßen) Trüben.
    Gruss
    Patricia
    --
    Patricia Klein

    Patricia Klein

  • Hallo miteinander,


    Quintessenz des Ganzen für mich (und andere?):


    Diabetischer Fuß ICD-Primär-Code Exx.7x + (Kreuz) Diab multipl. Kompl.
    Sekundär-Codes I79.2 *(Stern) diabetische Angiopathie G63.2 * „ diabetische Neuropathie


    auch bei Amputation DRG K01Z mit höherem cw als F13Z


    d.h. alle Ärzte nochmals damit vertraut machen.




    --
    Einen freundlichen Gruß vom MDA aus Schorndorf

    [size=12]Freundlichen Gruß vom Schorndorfer MDA.

  • Hallo zusammen,
    danke an alle für die kompetente Klärung. Wie Herr Konzelmann richtig folgert heißt das für mich:
    diabet.Fuß mit multiplen Kompl. immer in die .7 und dann die Neben ICD`s kodieren. Ist doch mal ne klare Regel für die Kollegen.



    --
    Kurt Mies
    www.myDRG Fan

    Kurt Mies

  • Hallo Frau Dr. Klein,
    weder Diabetologe noch überhaupt Arzt sondern nur einfältige, aber zur Zeit MDK-geschädigte MD, habe ich mir ganz einfach vorgestellt, was der MDK zu der Abrechnung sagen könnte (um zu begründen, dass die billigere DRG K01Z zur Abrechnung kommt):


    Wegen den Amputationen steht die Behandlung der Gefäßkomponente im Vordergrund (oder wird auch bei Neuropathie amputiert?) und deshalb E11.51. Voraussetzung ist natürlich, dass "nur" die Amputation stattgefunden hat.


    Für mich persönlich ist es zwar keine Frage, dass .71 kodiert werden muss, einfach weil's wortwörtlich in den DKR steht, ich könnte mir aber vorstellen, dass eine ähnlich gelagerte Gegenargumentation kommen könnte.


    Haben wir denn einen Diabetologen im Forum?
    Gruß aus Heidenheim
    Christa Bernauer

  • Liebe Christa,


    die Regeln mit der -7 sind ja eindeutig und da es dann einen certifizierten Grouper geben wird, gibt es für den MDK nicht mehr so viel zu diskutieren (hoffe ich). Amputiert wird in der Regel wegen der Kombination aus Gefäß- und neurologischer Komponente (da streite ich mich dann total gerne mit dem MDK, das macht manchmal sogar Spass).


    Wer wird eigentlich in der Schiedstelle für solche Fragen sitzen?


    Gruss
    Patricia
    --
    Patricia Klein

    Patricia Klein