Was steht auf dem Entlaßbrief?

  • Liebe NG,


    gottseidank gibt es ja jetzt so ein offtopic Forum:


    Und ich bin wirklich offtopic::hasi:
    Stimmt es oder irr' ich mich, daß es bestimmte Regelungen gibt, was auf einem Entlaßbrief, also dem Brief, den der Hausarzt vom KH bekommt, an ICDs (jetzt noch) stehen mu?
    :roll: Ich erinner mich nämlich, daß neben der HD auch die ND mit den zugehörigen ICDs verschlüsselt werden müssen - genau so, wie bei den Medikamenten auch die Generika genannt werden müssen...


    Bloß ist mir auch noch die Quelle entfallen :smokin:


    Also, hab ich Recht und wo stand das???


    Grüße aus dem warmen und noch immer sonnigen Niederbayern8)

  • Hallo Vladimir Carotthat,


    soviel bei uns bekannt ist, gibt es keine verbindliche Regelung, was im Entlaßbrief zu stehen hat. In unserem Haus werden diese gerade im neuen EDV-System ORBIS von GWI angelegt. Da ist die Übernahme von Codes möglich, aber nicht immer sinnvoll. Jede Abteilung definierte seither für sich, wie sie es haben will. Im KIM von GMT sind die Entbindungen recht ausführlich mit Text und ICD-Codes angegeben. Ein Problem, das bei der Code-Angabe auftauchen kann, ist die z.Z. unterschiedliche Klassifikation der ICD-10 im ambulanten (Version 1.3) und stationären (V. 2.0) Bereich. Bei Übermittlung der Codes muß deshalb immer auch die Version angegeben werden, um Klarheit zu haben. Das Problem taucht ebenfalls bei codierten Einweisungsdiagnosen auf. Diese können nicht in allen Fällen 1:1 übernommen werden.


    --
    Einen freundlichen Gruß vom MDA aus Schorndorf

    [size=12]Freundlichen Gruß vom Schorndorfer MDA.

  • Zitat


    Original von Carotthat:
    Liebe NG,


    :roll: Ich erinner mich nämlich, daß neben der HD auch die ND mit den zugehörigen ICDs verschlüsselt werden müssen - genau so, wie bei den Medikamenten auch die Generika genannt werden müssen...


    Hallo Herr Carotthat,
    diese Bestimmungen (Diagnosen nach ICD und Medikamente)gibt es nicht.
    Viel wichtiger ist, daß bei jedem Entlassungsbrief daran gedacht werden muß, daß dieser zu einem späteren Zeitpunkt vom MDK begutachtet wird (Begründung der stat. Aufnahme, Verweildauer etc...)


    Gruß


    E. Rembs
    Arzt für Chirurgie
    Bochum

  • Guten Abend Forum,


    in Rheinland-Pfalz gibt es diverse Landesverträge zum § 115 des SGB V. In dem zum § 115 Abs. 2 Nr. 2 ist im § 4 festgelegt, welchen Mindestinhalt der bei der Entlassung des Patienten dem niedergelassenen (Haus-)Arzt zu übersendende Arztbrief haben muss und im § 5 wird festgelegt, dass zusätzlich zum krankenhausspezifischen Arzneimittelnamen auch der INN angegeben wird.


    Möglicherweise gibt es solche Verträge auch in anderen Bundesländer, wobei die Landeskrankenhausgesellschaft in jedem Fall aber mit entsprechenden Info´s weiterhelfen können sollte.


    Einen schönen Abend noch allerseits


    Michael Hönninger

    Michael Hönninger
    FA Anästhesiologie / Notfallmedizin
    [glow=#FF0000,3]MedizinController[/glow]
    Stadtklinik Frankenthal

  • Eine dunkle Erinnerung:
    Jemand in unserem Krankenhaus erzählte mir, in Arztbriefen solle es Pflicht werden, bei Medikamenten den Wirkstoff an erste Stelle zu setzen.
    Wer das sagte :chirurg: , und wie seriös das war, habe ich vergessen.
    --
    Jan Haberkorn
    Arzt/Medizincontroller
    St. Elisabeth-Krankenhaus Köln

    Jan Haberkorn
    Internist/Medizincontroller
    St. Elisabeth-Krankenhaus Köln

  • Hallo im "off",


    nicht erst seit der Verabschiedung des "Arzeneimittelausgaben-Begrenzungsgesetzes" gibt es die Verpflichtung für das Krankenhaus dem weiterbehandelden Arzt bestimmte Informationen (via Arztbrief)zu übermitteln. U.a. die "Wirkstoff-Empfehlung" zur weiteren Medikation. Siehe hierzu: http://www.dkgev.de/1_org/org-2002_018.htm

    (das ist die seriöse Quelle).


    Wir haben den "IfAp-Index" integriert, damit man Wirkstoff-Äquivalente suchen und für die Arztbriefschreibung nutzen kann.


    Schöne Grüße von der noch verregneten Waterkant
    (besonders in das sonnige Niederbayern)


    Ulrich Schmidt
    Produktmanager

    [arial]
    Mit freundlichen Grüßen
    von der Waterkant[/arial]


    [verdana][c=blue]Ulrich Schmidt[/c][/verdana]

  • Hallo Forum,


    Zitat


    und


    Zitat


    Original von USchmidt:
    http://www.dkgev.de/1_org/org-2002_018.htm


    Wir haben den "IfAp-Index" integriert, damit man Wirkstoff-Äquivalente suchen und für die Arztbriefschreibung nutzen kann.


    wieder ein Beispiel, wie man in Deutschland lustig Gesetze machen kann, die nicht umgesetzt werden.


    Herr Pilz von der DKG schreibt dann im obigen Artikel ja auch:


    "Sollte in Ihrem Bereich zu dieser Thematik bereits erste Erfahrungen bzw. Vorstellungen zur Umsetzung des Gesetzes vorliegen, wären wir um kurzfristige Rückäußerungen dankbar."


    Wir haben zwar auch inzwischen IfAp-Index auf den Stationen, aber mal ehrlich, haben den die Niedergelassenen nicht schon lange? Also warum soll denen der Krankenhausarzt vorschlagen, was sie verschreiben sollen?


    Ein anderes Problem am Rande besteht in den völlig anderen Preisen für Arzneimittel in den Apotheken und im Krankenhaus. Strategie der Pharmafirmen ist es doch, durch gezielte Rabatte für Krankenhäuser, neue, im ambulanten Bereich teure Medikamente über die Krankenhäuser in die Verordnung zu bekommen. Ein Wechsel des Medikamentes bei Entlassung des Patienten erscheint dann fast unvermeidlich, weil im Krankenhaus das Originalpräparat billiger ist, in der Praxis aber das Generikum.
    --
    Mit freundlichen Grüßen


    Dr. Bernhard Scholz
    DRG-Beauftragter
    Kliniken des Landkreises Freyung-Grafenau gGmbH

    [center] Bernhard Scholz [/center]

  • Gut, NG, also hatte ich recht - zumindest mit einem Punkt...


    Und was war mit der Nennung der ICDs auf dem Entlaßbrief (an den Hausarzt; bei stationären Patienten). Mein Chef will das nämlich, aus dem Grunde der Abrechnung - ist hier zwar falsch, weil stationäre Patienten ja über die DRGs (bald) abgerechnet werden. Aber MUß die ICD genannt werden?


    Gruß aus dem jetzt schwülen und bedeckten Niederbayern an den Rest von D...


    Caro.
    :dance2: