Klinikum Bremen-Nord hat eine neue Leitung myDRG Stellenmarkt Gesundheitswesen

« BARMER Arztreport 2021 | Klinikum Bremen-Nord hat eine neue Leitung | Universitätsmedizin Mainz: 45 Millionen Euro schaffen verlässliche Rahmenbedingungen »

 

Klinikum Bremen-Nord hat eine neue Leitung

Klinikum Bremen-Nord hat eine neue Leitung (Pressemitteilung).

Florian David Nolte übernimmt die Position des geschäftsführenden Direktors und folgt damit auf Birgit Hilmer, die zu April in Ruhestand geht. Das Klinikum Bremen-Nord hat eine neue Leitung: Florian David...

Florian David Nolte übernimmt die Position des geschäftsführenden Direktors und folgt damit auf Birgit Hilmer, die zu April in Ruhestand geht. Das Klinikum Bremen-Nord hat eine neue
Leitung: Florian David Nolte wird ab sofort die Position des geschäftsführenden Direktors übernehmen. Er tritt damit die Nachfolge von Birgit Hilmer an, die das Klinikum zum 1. April verlassen und
sich in den wohlverdienten Ruhestand verabschieden wird. Bis dahin bleibt
Birgit Hilmer Mitglied des Direktoriums und wird so für einen reibungslosen
Übergang sorgen.

Florian David Nolte ist neu im Klinikverbund, aber mit den Herausforderungen
des Krankenhausalltags bestens vertraut. Der 38-Jährige war bisher
Geschäftsführer des Sana-Krankenhauses Hürth. Zuvor hatte er sowohl bei
konfessionellen als auch privaten Trägern bereits Erfahrung in
Führungspositionen gesammelt. Wie Krankenhäuser ticken, weiß der gebürtige
Münsteraner allerdings schon seit seiner Kindheit: Er stammt aus einer
Krankenhausfamilie – seine Mutter ist Krankenschwester, sein Vater im
Krankenhausmanagement tätig – und absolvierte bereits mit 14 Jahren sein erstes
Praktikum im Krankenhaus. Auch seinen Zivildienst leistete er im Krankenhaus.
Nach beruflichen Stationen in einem kirchlichen Krankenhaus in Hamm und bei
einem privaten Krankenhausträger in Lübeck wechselte er 2019 ins Rheinland –
und kehrt nun wieder in den Norden zurück.


Seine neue Heimat Bremen ist ihm bereits gut vertraut: seine Lebensgefährtin
arbeitet hier als Ärztin. Er sei schon immer gerne hergekommen, berichtet
Nolte: „Die Stadt hat eine hohe Lebensqualität und einfach ein cooles Flair.“
Umso mehr freue er sich, dass er nun die Leitung des Klinikums Bremen-Nord
übernehmen dürfe: „Das Klinikum Bremen-Nord hat nicht nur eine gute Größe,
sondern auch eine hervorragende medizinische Konstellation – also die besten
Voraussetzungen dafür, gute Medizin und Pflege anzubieten und dabei auch
wirtschaftlich erfolgreich zu sein.“ Er freue sich darauf, nun mit dem
Leitungsteam und allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die erfolgreiche
Arbeit fortzusetzen und gemeinsam Neues aufzubauen. „Ein Krankenhaus ist ein
Ort, in dem ganz viel unterschiedliches Expertenwissen vereint ist. Gute
Kommunikation ist mir deshalb sehr wichtig. Denn wir können nur gemeinsam als
Team erfolgreich sein.“

Das Klinikum Bremen-Nord versorgt im Jahr etwa 40.000 Patientinnen und
Patienten. Das Krankenhaus bietet von der Geburtshilfe bis zur Geriatrie alle
medizinischen Leistungen an, die für die Menschen in Bremen-Nord und dem
niedersächsischen Umland wichtig sind. Seit 2016 verfügt das Klinikum über eine
Stroke Unit zur Behandlung von Schlaganfällen. Sie ist Bestandteil einer
wachsenden Neurologie-Klinik, die 2019 um eine Parkinsonambulanz erweitert
wurde. Außerdem ist das Klinikum als Traumazentrum zertifiziert. Insgesamt hat
das Klinikum Bremen-Nord rund 540 Betten und rund 970 Mitarbeiterinnen und
Mitarbeiter.

Quelle: Pressemitteilung, 01.03.2021

- - - - -



erschienen am Dienstag, 02.03.2021