Helios Rhein-Ruhr Kliniken Duisburg komplettieren Führungs-Trio myDRG Stellenmarkt Gesundheitswesen

« Slowenien hat einen neuen Gesundheitsminister | Helios Rhein-Ruhr Kliniken Duisburg komplettieren Führungs-Trio | S2k-Leitlinie Behandlung der Thorakalen Aortendissektion Typ A »

 

Helios Rhein-Ruhr Kliniken Duisburg komplettieren Führungs-Trio

Helios Rhein-Ruhr Kliniken Duisburg komplettieren Führungs-Trio (Pressemitteilung).

Die Helios St. Anna Klinik Duisburg und die Helios Klinik Duisburg-Homberg haben eine neue Ärztliche Direktorin: Frau Dr. Claudia Peters, Chefärztin der Zentralen Notaufnahmen an beiden Standorten, fungiert in der...

Die Helios St. Anna Klinik Duisburg und die Helios Klinik Duisburg-Homberg haben eine neue Ärztliche Direktorin: Frau Dr. Claudia Peters, Chefärztin der Zentralen Notaufnahmen an beiden Standorten, fungiert in der zusätzlichen Rolle als Bindeglied der Ärzteschaft und unterstützt bei der Umsetzung aktueller
Leitlinien und Handlungsempfehlungen. Außerdem kümmert sie sich um die
medizinische Qualität der Kliniken. „Wir freuen uns sehr, dass wir mit Frau Dr.
Peters eine neue Ärztliche Direktorin gewinnen konnten, welche beide Standorte
wie ihre Westentasche kennt. Als Chefärztin eines medizinischen
Querschnittsfaches pflegt sie einen guten Kontakt zu allen medizinischen
Fachabteilungen im Haus, was ihr zuletzt auch bei der Arbeit in unserer
Corona-Lenkungsgruppe, der Einrichtung unseres Corona-Impfzentrums und der
engagierten Impfung zahlreicher Kolleginnen und Kollegen zugute kam. Herzlich
bedanken möchte ich mich bei unserem bisherigen Ärztlichen Direktor, Dr. Rainer
Sadra, der bislang für die Helios Rhein-Ruhr Kliniken in Duisburg und Uerdingen
zuständig war“, erklärt Klinikgeschäftsführerin Claudia Meßthaler.

Nach der Verpflichtung von Claudia Meßthaler als Klinikgeschäftsführerin und
Karl Poersch als Pflegedirektor ist die neue Klinikleitung mit Frau Dr. Peters
nun komplett. „Wir wollen die medizinische Qualität weiter steigern und unser
medizinisches Leistungsangebot ausbauen. Im Vordergrund steht für uns auch
weiterhin die menschliche Zuwendung zu jedem einzelnen Patienten. Wichtig ist
uns auch der kontinuierliche Ausbau der interdisziplinären Zusammenarbeit der
vielen in unserer Klinik vertretenen Berufsgruppen.“

Quelle: Pressemitteilung, 24.02.2021

- - - - - - -



erschienen am Mittwoch, 24.02.2021