TU München, Klinikum Straubing und Lufthansa starten ersten universitären Zertifikatslehrgang in der EU zum Thema Patientensicherheit myDRG Stellenmarkt Gesundheitswesen

« Mitarbeiter Krankenhausabrechnungsprüfung m/w/d CONVEMA Versorgungsmanagement GmbH Berlin | TU München, Klinikum Straubing und Lufthansa starten ersten universitären Zertifikatslehrgang in der EU zum Thema Patientensicherheit | Az. B 1 KR 13/20 R: BSG stellt Voraussetzungen für die Berechnung von Beatmungsstunden klar »

 

TU München, Klinikum Straubing und Lufthansa starten ersten universitären Zertifikatslehrgang in der EU zum Thema Patientensicherheit

TU München, Klinikum Straubing und Lufthansa starten ersten universitären Zertifikatslehrgang in der EU zum Thema Patientensicherheit (Fokus Patient).

Das Thema Patientensicherheit spielt seit Jahren eine immer größer werdende Rolle in der Öffentlichkeit. In den USA sind medizinische Fehler die dritthäufigste Todesursache. Vor diesem Hintergrund erarbeitete die TU München...

Das Thema Patientensicherheit spielt seit Jahren eine immer größer werdende Rolle in der Öffentlichkeit. In den USA sind medizinische Fehler die dritthäufigste Todesursache. Vor diesem Hintergrund erarbeitete die TU München mit dem Klinikum Straubing und der Lufthansa
Aviation Training das Zertifikatsprogramm „Fokus Patientensicherheit“. Die Weiterbildung für Fachkräfte aus dem Gesundheitswesen soll im September 2021 starten. „Wir sind stolz, dass wir unsere Erfahrungen in die Entwicklung des Konzepts einbringen
konnten“, sagt Klinikums-Geschäftsführer Dr. Christoph Scheu.

Daten für Deutschland sind zwar unbekannt. Doch in den USA sterben jährlich
250.000 Menschen durch medizinische Fehler. Das entspricht 60.000 bis 70.000
vermeidbaren Toten jedes Jahr in Deutschland wegen medizinischer Fehler, betont
Dr. Scheu. Zum Vergleich: Im Straßenverkehr sterben in Deutschland jährlich
„nur“ etwa 3.000 Menschen. Forschung und Lehre zu dieser dritthäufigsten
Todesursache im Lande tut nach Meinung des Klinikums-Geschäftsführer daher
not.

Ein Schritt in diese Richtung ist das neue Zertifikatsprogramm „Fokus
Patientensicherheit“. Weg vom Reagieren auf Fehler und Schadensfälle, hin zum
vorausschauenden und lösungsorientierten Umgang mit Risiken. Vorbild dabei sind
Hochsicherheitsorganisationen wie die Luftfahrt, deren erfolgreiche Konzepte
vorgestellt und an das Gesundheitswesen angepasst werden.

Sicherheitskultur und der Faktor Mensch werden als beitragende Fehlerquellen
ins Zentrum der Lehreinheiten gerückt. In einem Human-Factor-Training wird
erlebbar gemacht, wie gute Kommunikation und funktionierende Teams auch unter
schwierigen Notfallbedingungen gelingen können. Die gewonnenen Erkenntnisse
werden auf klinisch relevante Situationen übertragen und durch konkrete
Praxisbeispiele und Simulationsübungen vertieft.

Zielgruppe des Zertifikatsprogramms sind Führungskräfte, Verantwortliche für
Qualitäts-, Risiko-, Schadens- und Krisenmanagement in Gesundheitseinrichtungen
sowie erfahrene Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen in der Patientenversorgung.
Das Weiterbildungsformat findet in drei Präsenzblöcken in München und Straubing
statt.

Das Zertifikatsprogramm ist ein Gemeinschaftsprojekt der medizinischen Fakultät
der TU München, des Klinikums rechts der Isar, des Klinikums Straubing sowie
des Lufthansa Aviation Training. Weitere Informationen gibt es auf der Homepage
unter www.lll.tum.de/de/certificate/fokus-patient-sicherheit-aktiv-gestalten/


Quelle: Fokus Patient, 28.05.2021

- - - - -



erschienen am Freitag, 28.05.2021