See-Spital und Hirslanden vereinbaren Zusammenarbeit myDRG Stellenmarkt Gesundheitswesen

« Darum bekommt nur eine Wiesbadener Klinik die Corona-Prämie | See-Spital und Hirslanden vereinbaren Zusammenarbeit | Schön-Klinik Lorsch mit neuem Klinikleiter »

 

See-Spital und Hirslanden vereinbaren Zusammenarbeit

See-Spital und Hirslanden vereinbaren Zusammenarbeit (Medienmitteilung).

Die Stiftung See-Spital und die Hirslanden-Gruppe sind übereingekommen, ihre Kräfte zu bündeln, um gemeinsam die medizinische Versorgung der Bevölkerung des linken Zürichseeufers wohnortsnah, qualitativ hochstehend und nachhaltig weiterzuentwickeln. Mit der...

Die Stiftung See-Spital und die Hirslanden-Gruppe sind übereingekommen, ihre Kräfte zu bündeln, um gemeinsam die medizinische Versorgung der Bevölkerung des linken Zürichseeufers wohnortsnah, qualitativ hochstehend und nachhaltig weiterzuentwickeln. Mit der strategischen Kooperation vertiefen und
intensivieren das See-Spital und Hirslanden die bestehende Zusammenarbeit. Sie bleiben dabei rechtlich autonom und selbständig.

Die Vereinbarung sieht vor, dass die Hirslanden-Gruppe sowie deren
Partnerärztinnen und -ärzte an den Standorten Horgen und Kilchberg
Spezialsprechstunden etablieren, die das bestehende medizinische Angebot des
See-Spitals ergänzen. Ärztinnen und Ärzte des See-Spitals sollen im Gegenzug
die Möglichkeit erhalten, spezialisierte Eingriffe an der Klinik Im Park
durchzuführen. Hirslanden beabsichtigt zudem, in Angebote oder in den Ausbau
bestehender Angebote an den Standorten Kilchberg und Horgen zu investieren. Wo
sich dies als sinnvoll erweist, wollen die Partner unter gemeinsamer Marke
auftreten.

Erklärtes Ziel der Zusammenarbeit ist eine in personeller und
infrastruktureller Hinsicht erstklassige Patientenversorgung mit hoher Qualität
in jeder Phase der Behandlung, sowie die Nutzung von Synergien zwischen den
Spitalstandorten. Die Partner wollen kosteneffiziente, patientenorientierte und
wettbewerbsfähige Leistungen auf hohem Niveau erbringen.

Für Markus Bircher, CEO des See-Spitals, gewährleistet die Kooperation mit
Hirslanden langfristig die hochwertige medizinische Versorgung der Bevölkerung
am linken Zürichseeufer: «Die Partnerschaft verschafft dem See-Spital Zugang
zum grössten medizinischen Netzwerk der Schweiz und sichert langfristig unsere
Qualität und Leistungsfähigkeit zum Vorteil unserer Patientinnen und
Patienten.»

Dr. Stephan Pahls, COO Ost der Hirslanden-Gruppe erläutert: «Die Hirslanden
Klinik Im Park und das Spital Kilchberg arbeiten als Nachbarn seit Jahren eng
zusammen, nicht zuletzt, weil unsere Partnerärztinnen und -ärzte in beiden
Spitälern tätig sind. Wir freuen uns, durch die verstärkte Kooperation mit dem
See-Spital unsere Kompetenzen noch besser zu bündeln und unsere Prozesse noch
besser abstimmen zu können − im Dienste einer hohen Qualität und Effizienz.»

Über die Stiftung See-Spital
Die Stiftung See-Spital ist eine Stiftung mit Sitz in Horgen, welche unter
anderem die Sicherstellung der gesetzlich vorgeschriebenen Spitalversorgung im
Bezirk Horgen bezweckt. Die Stiftung betreibt je ein Listenspital an den beiden
Standorten in Horgen und in Kilchberg. Der traditionsreiche Standort Kilchberg
ist als reines Belegarztspital gut in der Region verankert. Die professionellen
Dienstleistungen und die moderne Infrastruktur werden von den Belegärzten und
Patienten gleichermassen geschätzt. Der Standort Horgen ist Zentrum für die
regionale Grundversorgung und wird in den kommenden Jahren weiterentwickelt zu
einem Gesundheitscampus mit zahlreichen Spezialgebieten und einer hohen
Vernetzung mit den niedergelassenen Ärzten.

Über Hirslanden
Die Hirslanden-Gruppe umfasst 17 Kliniken in 10 Kantonen, viele davon mit einer
Notfallstation. Sie betreibt zudem 4 ambulante Operationszentren, 17
Radiologie- und 5 Radiotherapieinstitute. Gemeinsam mit den öffentlichen und
privaten Kooperationspartnern konzentriert sich Hirslanden auf das Continuum of
Care und die Förderung einer qualitativ hochstehenden, verantwortungsbewussten,
vom einzelnen Menschen selbstbestimmten und effizienten integrierten
Gesundheitsversorgung.

Hirslanden steht für erstklassige medizinische Qualität, gewährleistet durch
hoch qualifizierte Fachärzte mit langjähriger Erfahrung. Die Gruppe
differenziert sich im Markt als Systemanbieter: interdisziplinäre medizinische
Kompetenzzentren und spezialisierte Institute ermöglichen eine optimale und
individuelle Behandlung auch hochkomplexer Fälle. Die Hirslanden-Gruppe
formierte sich 1990 aus dem Zusammenschluss mehrerer Kliniken und ist seit 2007
Teil der internationalen Spitalgruppe Mediclinic International plc, die an der
Londoner Börse kotiert ist.

Quelle: Medienmitteilung, 10.02.2021

- - - - - -



erschienen am Mittwoch, 10.02.2021