Fachkrankenhaus Coswig mit neuem Geschäftsführer mydrg.de

« DRG-Update | Fachkrankenhaus Coswig mit neuem Geschäftsführer | Das Krankenhaus Spremberg ringt weiterhin um seine wirtschaftliche Existenz »





local_hospital

Fachkrankenhaus Coswig mit neuem Geschäftsführer

Neuer Geschäftsführer am Fachkrankenhaus Coswig (Pressenachricht).



Torsten Bochannek übernimmt zum 01.01.2023 die Geschäftsführung am Fachkrankenhaus Coswig. Neben seiner Rolle als Geschäftsführer der Lungenfachklinik übernimmt er auch die Leitung in den im Gesundheitszentrum
Recura betriebenen ambulanten Einrichtungen in Sachsen.

Torsten Bochannek verfügt über langjährige Erfahrung als Klinikmanager im
sächsischen Gesundheitswesen und ist persönlich fest in der Region verankert.
Zuletzt war er als Assistent der Geschäftsführung und Personalleiter für die
Helios-Weißeritztal-Kliniken in Freital und Dippoldiswalde tätig. Zugleich
verantwortete der Diplom-Kaufmann die Standortleitung der Helios Verwaltung Ost
und vorherig der MVZ Management Ostsachsen GmbH als Geschäftsführer.

Er ist überzeugt, seinen beruflichen Erfahrungsschatz erfolgreich für die
zukünftige Entwicklung der Lungenfachklinik in Coswig einzubringen: „Es freut
mich sehr, das Fachkrankenhaus Coswig in seinem erfolgreichen
Entwicklungsprozess zu begleiten und weiterzuentwickeln. Die Einführung von
Mindestmengen in der Thoraxchirurgie und eines Lungenkrebsscreenings zulasten
der Gesetzlichen Krankenversicherung für Risikopatienten in den nächsten Jahren
werden zukünftig die Patientenversorgung signifikant verbessern und die
Bedeutung des Fachkrankenhauses in Ostdeutschland weiter stärken. Die Klinik
und das gemeinsam mit dem Dresdener Uniklinikum betriebene Ostdeutsche
Lungenzentrum (ODLZ) genießen einen hervorragenden Ruf. Vor diesem Hintergrund
freue ich mich sehr auf meine neue Rolle in Coswig.“

„Torsten Bochanneks fundiertes Wissen im Gesundheitswesen sowie seine
exzellente Vernetzung werden dazu beitragen, das FKC als überregionalen
Lungenspezialisten weiterzuentwickeln. In ganz Deutschland sind wir damit eines
von bundesweit nur sehr wenigen Krankenhäusern, deren umfassende Expertise im
Bereich Lunge gleichzeitig die hohen Anforderungen von mehreren
Fachgesellschaften in umfassender Kombination erfüllt. Zusammen mit Torsten
Bochannek ist es unser gemeinsames Ziel, das ODLZ weiter zusammen mit der
Uniklinik Dresden auszubauen.“ sagt Co-Geschäftsführer Dr. Matthias Hagen
Lakotta. „Ich danke dem bisherigen Geschäftsführer Viktor Helmers, der durch
sein Wirken in den vergangenen Jahren das Profil der Klinik weiter geschärft
hat. So entstanden unter seiner Federführung die pneumologische
Frührehabilitation und eine eigene Pflegeschule in Coswig. Nun verlässt Viktor
Helmers das Unternehmen auf eigenen Wunsch.“

Quelle: Pressenachricht, 27.09.2022

Anzeige: ID GmbH
Anzeige