Kodierhilfe Diabetes mellitus 2023 Hauptdiagnose Nebendiagnose mydrg.de

« Landesbasisfallwerte 2023 | Kodierhilfe Diabetes mellitus 2023 Hauptdiagnose Nebendiagnose | Weihnachtsgruß 2022 »





scatter_plot

Kodierhilfe Diabetes mellitus 2023 Hauptdiagnose Nebendiagnose

Kodierhilfe Diabetes mellitus (Version 2023): Korrekte Kodierung des Diabetes mellitus als Hauptdiagnose und Nebendiagnose (Kaysers Consilium, PDF, 154 kB).



Ein Patient mit Diabetes mellitus Typ 1 mit peripheren vaskulären Komplikationen in Form einer seit Jahren bestehenden progredienten diabetischen Angiopathie der Extremitätenarterien mit Ruheschmerz wird zur Bypass-Operation (alloplastisch) aufgenommen. Zusätzlich wird eine diabetische Retinopathie mit erheblicher Einschränkung des Sehvermögens behandelt.
Hinweis: Der Kode I70.23 Atherosklerose der Extremitätenarterien, Becken-Bein-Typ, mit Ruheschmerzen dient in diesem Beispiel zur näheren Spezifizierung der durch das Kreuz-Stern-System beschriebenen Diagnose. Er ist hier nicht als Hauptdiagnose anzugeben. Der Prozedurenkode 5-930.4 Alloplastisches Transplantat wird hier zusätzlich angegeben, um die Art des Transplantates näher zu spezifizieren.
Beispiel (Diabetes ist Nebendiagnose, andere Erkrankung steht im Vordergrund)
Beispiel (diabetisches Fußsyndrom)
Beispiel (Entgleister Diabetes)
Wenn der Diabetes mellitus die Nebendiagnosendefinition erfüllt, so ist dieser zu kodieren. Liegen Komplikationen (Manifestationen) vor, ist bei einem Kode aus E10-E14 die vierte Stelle entsprechend der Manifestation(en) zu verschlüsseln. Außerdem sind die Manifestation(en) anzugeben, sofern diese die Nebendiagnosedefinition erfüllen.

[...]

Quelle: Kaysers Consilium, 22.12.2022

Anzeige: ID GmbH
Anzeige