Vitos Rheingau weitet psychiatrische Versorgung deutlich aus mydrg.de

« Klinikum Oldenburg braucht neuen Kredit über zehn Millionen Euro | Vitos Rheingau weitet psychiatrische Versorgung deutlich aus | Klinikum Wilhelmshaven: Ließ der Geschäftsführer auch private Dinge erledigen? »





psychology

Vitos Rheingau weitet psychiatrische Versorgung deutlich aus

Vitos Rheingau weitet psychiatrische Versorgung deutlich aus (Pressenachricht).



Vitos Rheingau weitet sein Behandlungsangebot deutlich aus: In der Hagenauer Straße in Wiesbaden-Biebrich und in der Erbacher Straße in Eltville sind zwei neue Standorte eröffnet worden. Damit begegnet Vitos Rheingau einem steigenden Behandlungsbedarf in Wiesbaden und im Rheingau-Taunus-Kreis. Prof.
Dieter F. Braus, Klinikdirektor der Vitos Klinik Eichberg und Ärztlicher Direktor des Vitos Klinikum Rheingaus In einer Videobotschaft beglückwünschte der hessische Sozial- und
Integrationsminister, Kai Klose die Erweiterung des Angebots von Vitos:

„Vitos Rheingau bringt für den neuen Standort in Wiesbaden nicht nur einen
großen Erfahrungsschatz mit, sondern kann auch auf die gewachsene Kooperation
mit dem örtlichen Gemeindepsychiatrischen Verbund zurückgreifen. Dadurch wird
nicht nur die wohnortnahe Versorgung verbessert, sondern in Wiesbaden erstmals
auch eine stationsäquivalente Behandlung im eigenen Wohnumfeld möglich. Für
Menschen, die sich nicht in ein stationäres Setting begeben wollen oder können,
ist das entlastend und eine wichtige Unterstützung. Sie schaffen ideale
Rahmenbedingungen für eine gute gemeindenahe Behandlung“, so Klose.

Am Standort in Wiesbaden sind auf etwa 950 Quadratmetern drei Einrichtungen
unter einem Dach zu finden: Eine psychiatrische Tagesklinik, eine
psychiatrische Ambulanz sowie das Behandlungsteam von Vitos Behandlung Zuhause
Wiesbaden, welches von hier aus Menschen mit akuten psychischen Erkrankungen in
deren eigenem Zuhause aufsucht und behandelt. In Eltville bietet der neue
Standort pro Etage mit einer Fläche von jeweils 225 Quadratmetern Platz für die
psychiatrische Ambulanz und die neue psychiatrische Tagesklinik.

„Die Psychiatrie muss sich neu aufstellen. Vitos muss dem wachsenden
Versorgungsbedarf nachkommen und will den Zugang zur psychiatrischen Versorgung
verbessern. Unser strategischer Ansatz dazu lautet: Mehr ambulante und
teilstationäre Behandlung, mehr Hometreatment und mehr digitale
Behandlungsangebote. Diesen Ansatz setzen die neuen Standorte in Biebrich und
Eltville vorbildlich um“, sagte Vitos Konzerngeschäftsführer Reinhard Belling.

Die Einrichtungen in der Hagenauer Straße sind eine Erweiterung des Angebots
von Vitos Rheingau in Wiesbaden. Die Tagesklinik und Ambulanz in der
Eberleinstraße, die bereits seit über 30 Jahren in Wiesbaden für die Behandlung
psychisch kranker Menschen zuständig sind, werden weiterhin bestehen bleiben.

Der Bürgermeister der Stadt Wiesbaden, Dr. Oliver Franz, freut sich über den
Ausbau des Angebots: „Mit der Erweiterung des Behandlungsangebots um eine
Tagesklinik und Ambulanz in Wiesbaden und dem innovativen Behandlungskonzept
der Vitos Behandlung Zuhause, haben Sie einen ganz wesentlichen Beitrag zu
einer ganzheitlichen psychiatrischen Versorgung in der Region geschaffen. Als
Gesundheitsdezernent liegt mir das Thema besonders am Herzen. Denn obwohl sich
die Versorgung von Menschen mit psychischen Erkrankungen in den vergangenen
Jahren und Jahrzehnten immer spezifischer und näher am individuellen Bedarf und
den Bedürfnissen der Patientinnen und Patienten ausrichtet, ist das
Verbesserungspotenzial groß. Das hat uns nicht zuletzt die Corona-Pandemie vor
Augen geführt.“

Die neue Tagesklinik in Wiesbaden verfügt über 18 Plätze und die Ambulanz über
eine Behandlungskapazität von 350 Patientinnen und Patienten pro Quartal. Das
mobile Behandlungsteam der Vitos Behandlung Zuhause, bestehend aus Ärztinnen
und Ärzten, Pflegekräften und Therapeutinnen und Therapeuten, möchte
perspektivisch 13-15 Patientinnen und Patienten behandeln. Die Behandlung
richtet sich speziell an Menschen, die aus unterschiedlichen Gründen, wie z.B.
der Kinderbetreuung, keinen stationären Aufenthalt antreten können oder möchten
und bei denen die Behandlung in den eigenen vier Wänden erfolgsversprechender
ist. Die Behandlung gleicht in der Intensität einem stationären Aufenthalt, das
Behandlungsteam ist mehrmals täglich bei den Patientinnen und Patienten vor
Ort.

Seit dem Beschluss im vergangen Frühjahr bis zur Inbetriebnahme der neuen
Standorte sind nur wenige Monate vergangen. In Biebrich wurde bereits im
November die Arbeit aufgenommen und in Eltville im vergangenen März. Mit dem
neuen Standort in der Erbacher Straße gibt es in Eltville ein wohnortnahes
Angebot. Der Landrat des Rheingau-Taunus-Kreises, Frank Kilian begrüßte diese
Entwicklung, gerade in der heutigen Zeit: „Derzeit trifft uns die Kriegsangst
und dies in einer Zeit, in der die psychische Gesundheit vieler Menschen durch
zwei Jahre Corona-Pandemie ohnehin geschwächt ist. Man muss kein Prophet sein,
um vorherzusagen, dass es einen erhöhten Bedarf an Beratungen und Therapien
geben wird. Davon müssen wir ausgehen. Umso wichtiger ist es, dass wir Angebote
wie die Vitos psychiatrischen Tagesklinik und Ambulanz Eltville vorhalten
können“, betonte Kilian.

Der Bürgermeister der Stadt Eltville, Patrick Kunkel, wünschte dem Team viel
Erfolg und würdigte die Arbeit von Vitos Rheingau: „Das Team von Vitos Rheingau
arbeitet stetig daran, die eigenen Angebote an die echten und sich wandelnden
Bedarfe der Menschen anzupassen. Damit leisten die Mitarbeitenden ihren so
wichtigen und segensreichen Dienst an den Menschen, weil sie heilen helfen.
Denn passgenaue Angebote verhelfen den Patientinnen und Patienten zu einer
optimalen Therapie. In diesem positiven Sinne ist das Vitos-Team immer bereit,
neue Wege zu gehen, die den hilfsbedürftigen Menschen zugutekommen. Dafür
spreche ich Ihnen als Bürgermeister der Stadt Eltville am Rhein meinen
herzlichen Dank aus.“

Wohnortnah, das bedeutet auch nah am Menschen zu sein

„Wir wollen daher bei den Menschen sein, wir wollen wohnortnah sein, denn so
können wir auch die Menschen erreichen, die aus Angst vor einer Stigmatisierung
oder aufgrund nicht ausreichender Erreichbarkeit mit öffentlichen
Verkehrsmitteln den Weg zu uns auf den Eichberg nicht antreten können“, so der
Geschäftsführer von Vitos Rheingau, Servet Dag bei seiner Begrüßungsrede.

Die Ambulanz Eltville war zuvor auf dem Eichberg ansässig und ist nun im
Stadtkern von Eltville zu finden. In der Ambulanz können 20 bis 30 Patientinnen
und Patienten pro Tag behandelt werden, die Tagesklinik bietet 20 Plätze an.

In der abschließenden Festrede des Klinikdirektors der Vitos Klinik Eichberg
und gleichzeitig auch Ärztlicher Direktor des Vitos Klinikum Rheingaus, Prof.
Dieter F. Braus wurde klar: er ist unheimlich stolz auf die Leistung seines
erfahrenen, interdisziplinären Teams: „Was sie in kürzester Zeit unter den
erheblichen Einschränkungen durch die Pandemie auf die Beine gestellt haben,
ist wirklich beeindruckend und verdient unsere vollste Wertschätzung.“

Quelle: Pressenachricht, 05.05.2022

Anzeige: ID GmbH
Anzeige