Anzeige Anzeige: ID Berlin GmbH ×

Hüftgelenkersatz im tagesklinischen Setup - Hip-in-a-Day myDRG Stellenmarkt Gesundheitswesen

« Ethische Entscheidungen in zunehmend ökonomisierten Krankenhäusern | Hüftgelenkersatz im tagesklinischen Setup - Hip-in-a-Day | Krankenhaus St. Franziskus Winterberg: Trägergesellschaft aufgelöst »

 

Hüftgelenkersatz im tagesklinischen Setup - Hip-in-a-Day

Hüftgelenkersatz im tagesklinischen Setup - Hip-in-a-Day (Springer).

Im Jahr 2017 betrug die durchschnittliche Verweildauer bei primären Hüft-TEP-Patienten in Deutschland 10,2 Tage. In unserer Klinik haben wir die Verweildauer in den letzten 10 Jahren auf ⌀ 3,8 Tage...

Im Jahr 2017 betrug die durchschnittliche Verweildauer bei primären Hüft-TEP-Patienten in Deutschland 10,2 Tage. In unserer Klinik haben wir die Verweildauer in den letzten 10 Jahren auf ⌀ 3,8 Tage verkürzen können. Ziel der Arbeit Seit September 2015 bieten wir das Hip-in-a-Day-Programm an. Dieses Ultra-Fast-Track-Programm
beinhaltet eine tagesklinische Hüft-TEP-Operation eines gut vorbereiteten und explizit ausgewählten Patienten mit
maximalintensiver interdisziplinärer Versorgung.
[...]
Alle erhielten eine Vollnarkose. Der operative Eingriff erfolgte über
den vorderen Hüftzugang (AMIS). Die Patienten blieben <24 h nach der Operation
in der Klink. Davon wurden 30 Patienten am Operationstag entlassen (⌀ 12h
Verweildauer), 67 Patienten am folgenden Vormittag (⌀ 20h Verweildauer).

Ergebnisse
[...]
Ein Patient musste
nach 10 Tagen aufgrund einer Pfannenlockerung revidiert werden. Alle Patienten
(100 %) waren sehr zufrieden mit dem Ablauf und der schnellen Entlassung aus
der Klinik.

Diskussion
Ziel von Hip-in-a-Day ist es, den Patienten innerhalb von 24 h nach Hause zu
entlassen. Die Implementierung im tagesklinischen Setup ist eine
maximalintensive interdisziplinäre Versorgung aller beteiligten Fachbereiche
sowie der drei Eckpfeiler anästhesiologisches Management, minimalinvasive
Operationstechniken und Patienten-Compliance. Ultra-Fast-Track-Endoprothetik
ist routinemäßig durchführbar und erzielt eine große Zufriedenheit bei den
Patienten. Eine angemessene Vergütung durch die gesetzlichen Krankenkassen ist
unabdingbar, damit dieses Versorgungskonzept flächendeckend in Deutschland
angeboten werden kann.

Quelle: Springer, 28.02.2020

- - - - - - - - - -



erschienen am Samstag, 29.02.2020
Anzeige Anzeige: ID GmbH ×