OPS und ICD-10-GM: Vorschlagsverfahren für Version 2022 eröffnet myDRG Stellenmarkt Gesundheitswesen

« Vorstellung des neuen DKG-Präsidenten | OPS und ICD-10-GM: Vorschlagsverfahren für Version 2022 eröffnet | Medizinische Fachangestellte (MFA) bekommen in Krankenhäusern einen höheren Lohn als in Praxen »

 

OPS und ICD-10-GM: Vorschlagsverfahren für Version 2022 eröffnet

OPS und ICD-10-GM: Vorschlagsverfahren für Version 2022 eröffnet (DIMDI).

Ab sofort nehmen wir Änderungsvorschläge für die Version 2022 der Klassifikationen ICD-10-GM (Internationale statistische Klassifikation der Krankheiten und verwandter Gesundheitsprobleme, 10. Revision, German Modification) und OPS (Operationen- und Prozedurenschlüssel) entgegen....

Ab sofort nehmen wir Änderungsvorschläge für die Version 2022 der Klassifikationen ICD-10-GM (Internationale statistische Klassifikation der Krankheiten und verwandter Gesundheitsprobleme, 10. Revision, German Modification) und OPS (Operationen- und Prozedurenschlüssel) entgegen. Beide Klassifikationen dienen in Klinik
und Praxis zur Verschlüsselung von Krankheiten bzw. medizinischen Eingriffen und sind Grundlage für die
Entgeltsysteme. Sie werden in einem jährlichen Revisionsverfahren
kontinuierlich bearbeitet und angepasst. Dieses erfolgt auf Grundlage der
Verfahrensordnung nach § 295 Absatz 1 Satz 9 und § 301 Absatz 2 Satz 7 SGB V
für die Festlegung von ICD-10-GM und OPS. Das Verfahren berücksichtigt die
Abhängigkeiten zwischen Klassifikationen und Entgeltsystemen ebenso wie die
Verzahnung mit anderen Klassifikationsanwendungen.

Vorschläge für Änderungen
Ihre Änderungsvorschläge können Sie bis zum Einsendeschluss am 28. Februar 2021
einreichen. Nur rechtzeitig eingegangene Vorschläge gelangen in das
Abstimmungsverfahren für die ab 1. Januar 2022 gültigen Versionen 2022 von
ICD-10-GM und OPS.
[...]

Quelle: DIMDI, 01.12.2020

- - - - - - - - - - - - - -



erschienen am Dienstag, 01.12.2020