Anzeige Anzeige: ID Berlin GmbH ×

Klinikdirektor für die Vitos Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie in Hadamar und Weilmünster benannt myDRG Stellenmarkt Gesundheitswesen

« Änderungsvereinbarung zur Vereinbarung der Liste der Krankenhäuser gemäß § 9 Abs. 1a Nr. 6 KHEntgG Sicherstellungszuschlag | Klinikdirektor für die Vitos Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie in Hadamar und Weilmünster benannt | Vergleich der Kostenrelevanz im DRG-System des Apache II-, des SAPS II-, des TISS-28-Scores und der IMKB zur Entwicklung eines optimierten Scores zur Kostenvorhersage herzchirurgischer Fälle »

 

Klinikdirektor für die Vitos Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie in Hadamar und Weilmünster benannt

Klinikdirektor für die Vitos Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie in Hadamar und Weilmünster benannt (Pressemitteilung).

Die Vitos Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie in Hadamar und Weilmünster bekommt eine neue Leitung. Professor Dr. med. Christoph Fehr wird zum 1. April 2021 die Position des Klinikdirektors übernehmen....

Die Vitos Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie in Hadamar und Weilmünster bekommt eine neue Leitung. Professor Dr. med. Christoph Fehr wird zum 1. April 2021 die Position des Klinikdirektors übernehmen. Prof. Fehr wechselt zu Vitos von der Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik des Agaplesion Markus Krankenhauses in Frankfurt/Main.
Dort ist er seit über zehn Jahren als Chefarzt tätig. Der Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie begann seine Medizinerlaufbahn
an der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Universitätsklinik Mainz.
Als Stipendiat der Deutschen Forschungsgemeinschaft war er zwei Jahre in
Portland tätig. Zurückgekehrt aus den USA setzte Prof. Fehr seine Laufbahn in
Mainz an der Johannes Gutenberg-Universität fort und wurde 2004 zum Oberarzt
befördert. Im gleichen Jahr erfolgte seine Facharztanerkennung Psychiatrie und
Psychotherapie. Den akademischen Grad eines Dr. med. habil. erhielt er im Jahr
2008. Der gebürtige Hanauer habilitierte 2017 an die Goethe Universität
Frankfurt um, wo er zwei Jahre später zum außerplanmäßigen Professor ernannt
wurde.

Einer der wissenschaftlichen und klinischen Schwerpunkte des 51-jährigen
Mediziners liegt im Bereich der Suchterkrankungen. Daneben hat er besondere
klinische Erfahrung in der Behandlung von Persönlichkeitsstörungen,
Depressionen und gerontopsychiatrischen Erkrankungen. Ein besonderes Anliegen
von Prof. Fehr ist die interdisziplinäre Fort- und Ausbildung des medizinischen
Nachwuchses, hierzu hat er am Markus Krankenhaus ein umfassendes Fort- und
Weiterbildungsprogramm entwickelt. Mit dem Team des Markus Krankenhaus hat er
zuletzt am Frankfurter Projekt zur Suizidprävention (FraPPE) der Uniklinik
teilgenommen.

Prof. Dr. med. Fehr folgt PD Dr. med. Dieter Schoepf nach. Der vorherige
Klinikdirektor verließ im August auf eigenen Wunsch das Unternehmen. Dr. med.
Gundula Rippen wurde interimsweise mit der Klinikleitung betraut und hat in
dieser Phase die Klinik kompetent und souverän geführt.

Geschäftsführer Martin Engelhardt: „Ich freue mich, dass wir nach einer kurzen
Übergangszeit eine neue Führungskraft für die psychiatrische Klinik in Hadamar
und Weilmünster gefunden haben. Mit Prof. Fehr gewinnen wir einen erfahrenen
Facharzt aus einer großen Versorgungsklinik. Er wechselt in Zeiten des Wandels
an unsere Klinik: Fast zeitgleich zieht die psychiatrische Klinik in Hadamar in
den Neubau um. Ich bin sicher, dass beide Ereignisse überaus positive
Meilensteine in der Klinikentwicklung sein werden.“

Quelle: Pressemitteilung, 17.12.2020

- - - - - -



erschienen am Montag, 21.12.2020
Anzeige Anzeige: ID GmbH ×