Anzeige Anzeige: ID Berlin GmbH ×

Was Sie schon immer zur Behandlung des abdominalen Aortenaneurysmas in Deutschland wissen wollten: Real-World-Evidenz, Trends und offene Fragen myDRG Stellenmarkt Gesundheitswesen

« Gesundheitsreport Arbeitsunfähigkeiten | Was Sie schon immer zur Behandlung des abdominalen Aortenaneurysmas in Deutschland wissen wollten: Real-World-Evidenz, Trends und offene Fragen | Bürger entscheiden am Sonntag über Heidekreis-Klinikum »

 

Was Sie schon immer zur Behandlung des abdominalen Aortenaneurysmas in Deutschland wissen wollten: Real-World-Evidenz, Trends und offene Fragen

Was Sie schon immer zur Behandlung des abdominalen Aortenaneurysmas in Deutschland wissen wollten: Real-World-Evidenz, Trends und offene Fragen (Springer).

Obwohl valide Daten zur bevölkerungsbezogenen Prävalenz und Inzidenz des abdominalen Aortenaneurysmas (AAA) in Deutschland noch fehlen, ist auf dem Boden von nationalen Screeningprogrammen in Schweden, USA und England von einer...

Obwohl valide Daten zur bevölkerungsbezogenen Prävalenz und Inzidenz des abdominalen Aortenaneurysmas (AAA) in Deutschland noch fehlen, ist auf dem Boden von nationalen Screeningprogrammen in Schweden, USA und England von einer Häufigkeit des AAA in Höhe von 1,5 bis 3,6 % unter Männern über 65 Jahren
auszugehen.
[...]

Die Daten aus verschiedenen administrativen und klinischen Registern zur
Krankenhaussterblichkeit bestätigen mit etwa 1 % nach EVAR und bis zu 5 % nach
offen-chirurgischer Behandlung des intakten AAA die Ergebnisse randomisierter
Studien und Metaanalysen (26 % bzw. 42 % bei Behandlung der Ruptur).
[...]

Eine Mindestmenge von 30 AAA-Operationen pro Jahr erscheint
hinsichtlich der Erreichbarkeit von Krankenhäusern sinnvoll.
[...]

Quelle: Springer, 16.04.2021

- - - - - - - - - - - - - -



erschienen am Freitag, 16.04.2021
Anzeige Anzeige: ID GmbH ×