Anzeige Anzeige: Internova Anzeige: ID Berlin GmbH Anzeige: Dr. Kreysch Clinical Consulting GmbH ×

Stellenmarkt Gesundheitswesen - Sektorenuebergreifende Entwicklungen in der Notfallversorgung Umfassende Analyse ambulanter und stationaerer Notfaelle von 2009 bis 2015 my DRG

« Mitarbeiter der Uniklinika in München, Regensburg und Erlangen sollen 2 Tage lang in den Ausstand treten | Sektorenuebergreifende Entwicklungen in der Notfallversorgung Umfassende Analyse ambulanter und stationaerer Notfaelle von 2009 bis 2015 | Krankenkasse KKH: Verdi rechnet mit Stellenabbau »

 

Sektorenuebergreifende Entwicklungen in der Notfallversorgung Umfassende Analyse ambulanter und stationaerer Notfaelle von 2009 bis 2015

Sektorenübergreifende Entwicklungen in der Notfallversorgung - Eine umfassende Analyse ambulanter und stationärer Notfälle von 2009 bis 2015 / Developments in Emergency Care - Analysis of Emergency Cases in In- and Outpatient Care from 2009 To 2015 in Germany (Thieme Connect).

Hintergrund Steigende Fallzahlen in der Notfallversorgung, unterschiedliche Versorgungslandschaften sowie ein verändertes Inanspruchnahmeverhalten führen zu einem sich wandelnden Versorgungsbedarf. Diese Arbeit analysiert sektorenübergreifende Veränderungen der Patientencharakteristika und Indikationen von ambulant und...

Hintergrund Steigende Fallzahlen in der Notfallversorgung, unterschiedliche Versorgungslandschaften sowie ein verändertes Inanspruchnahmeverhalten führen zu einem sich wandelnden Versorgungsbedarf. Diese Arbeit analysiert sektorenübergreifende Veränderungen
der Patientencharakteristika und Indikationen von ambulant und stationär behandelten Notfällen zwischen 2009 und 2015 sowie deren mögliche Ursachen.

[...]

Indikationen, die sowohl ambulant im Bereitschaftsdienst als auch in den
Notfallambulanzen behandelt werden sowie zu stationären Aufnahmen führen,
weisen auf ein Steuerungspotenzial zu dem für den Patienten richtigen
Versorgungsangebot hin. Unterschiedliches Nutzungsverhalten kann durch
Interventionen für spezifische Patientensubgruppen adressiert werden. Notwendig
für die Entwicklung aller Maßnahmen ist jedoch die sektorenübergreifende
Perspektive auf das System der Notfallversorgung.

Quelle: Thieme Connect, 20.02.2019

- - - - - - - - -



erschienen am Montag, 25.02.2019
Anzeige Anzeige: ID GmbH Anzeige: Saatmann GmbH & Co. KG ×