Anzeige Anzeige: ID Berlin GmbH ×

Traumafolgestörungen in ICD-10, ICD-11 und DSM-5 - Diagnosekriterien und ihre Bedeutung für die gutachterliche Praxis myDRG Stellenmarkt Gesundheitswesen

« Neues KIS für die Spitäler Schaffhausen | Traumafolgestörungen in ICD-10, ICD-11 und DSM-5 - Diagnosekriterien und ihre Bedeutung für die gutachterliche Praxis | Az. L 5 KR 2614/17: Kein Anspruch auf Rückzahlung von Umsatzsteuer auf Fertigarzneimittel »

 

Traumafolgestörungen in ICD-10, ICD-11 und DSM-5 - Diagnosekriterien und ihre Bedeutung für die gutachterliche Praxis

Traumafolgestörungen in ICD-10, ICD-11 und DSM-5 - Diagnosekriterien und ihre Bedeutung für die gutachterliche Praxis (Springer).

Traumafolgestörungen sind heterogen und nicht selten mit komorbiden Störungen vergesellschaftet. In der vorliegenden Arbeit werden die unterschiedlichen diagnostischen Vorgaben der 10 und 11. Ausgabe der Internationalen statistischen Klassifikation der Krankheiten...
- - - - - - - - - - - -



erschienen am Dienstag, 05.01.2021
Anzeige Anzeige: ID GmbH ×