Hinweise zur Leistungsplanung / Budgetverhandlung für 2022 myDRG Stellenmarkt Gesundheitswesen

« Medizincontroller (m/w/d) Klinikum Nürnberg | Hinweise zur Leistungsplanung / Budgetverhandlung für 2022 | Fachabteilungsspezifische DRG-Update-Videos »

 

Hinweise zur Leistungsplanung / Budgetverhandlung für 2022

Hinweise zur Leistungsplanung / Budgetverhandlung für 2022 (InEK, PDF, 394 kB).

Hinweise zur Leistungsplanung/Budgetverhandlung für das Jahr 2022 in Zusammenhang mit den Definitionshandbüchern der aG-DRG-Versionen 2020/2022 und 2021/2022 bzw. den darauf beruhenden Groupern. Die aG-DRG-Version 2020/2022 dient der Verarbeitung von Daten...

Hinweise zur Leistungsplanung/Budgetverhandlung für das Jahr 2022 in Zusammenhang mit den Definitionshandbüchern der aG-DRG-Versionen 2020/2022 und 2021/2022 bzw. den darauf beruhenden Groupern. Die aG-DRG-Version 2020/2022 dient der Verarbeitung von Daten aus dem Jahr 2020 (beruhend auf den Katalogen
ICD-10-GM Version 2020 und OPS Version 2020) mit dem im Jahr 2022 zur Abrechnung verwendeten Grouperalgorithmus. Entsprechend dient die aG-DRG-Version 2021/2022 der Verarbeitung von Daten aus 2021
(beruhend auf den Katalogen ICD-10-GM Version 2021 und OPS Version 2021) mit
dem im Jahr 2022 zur Abrechnung verwendeten Grouperalgorithmus.

Diese Grouperversionen sind insbesondere für die Leistungsplanung bzw.
Budgetverhandlung von Bedeutung.

Da die Datenjahre 2020 und 2021 stark durch den Einfluss der COVID-19-Pandemie
geprägt sind, wird die Leistungsplanung für das Jahr 2022 auf Basis dieser
Daten erschwert. Unabhängig vom aktuellen Geschehen beeinflussen grundsätzlich
Änderungen des Grouperalgorithmus, der Deutschen Kodierrichtlinien (DKR), der
ICD-/OPS-Kataloge oder der Abrechnungsbestimmungen die Aussagekraft des
Grouperergebnisses. Hier ist zu unterscheiden zwischen Parametern, die im
Datenjahr noch nicht erfasst werden konnten (z. B. für 2022 neu eingeführte
OPS-Kodes) und Parametern, die im Datenjahr noch nicht gruppierungsrelevant
waren und daher möglicherweise unvollständig oder fehlerhaft erfasst worden
sind.

Eine unkritische Übernahme der Gruppierungsergebnisse der aG-DRG-Version
2020/2022 für die Daten aus 2020 bzw. der aG-DRG-Version 2021/2022 für die
Daten aus 2021 ist deshalb nicht zu empfehlen.
[...]


Quelle: InEK, 21.12.2021

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -



erschienen am Dienstag, 21.12.2021