Anzeige Anzeige: ID Berlin GmbH ×

Az. S 39 KR 2226/17: Implantation einer patientenindividuell angefertigten Kniegelenkstotalendoprothese ist gegen den Einbau einer vorkonfektionierten Endoprothese nach dem Wirtschaftlichkeitsgebot abzuwägen myDRG

« Ohne finanzielle Hilfe droht Bremer Krankenhäusern Stellenabbau | Az. S 39 KR 2226/17: Implantation einer patientenindividuell angefertigten Kniegelenkstotalendoprothese ist gegen den Einbau einer vorkonfektionierten Endoprothese nach dem Wirtschaftlichkeitsgebot abzuwägen | Az. L 16 KR 216/20: AOP-Kategorie-2-Leistung kann mit medizinischer Begründung stationär durchführ- und abrechenbar sein »

 

Az. S 39 KR 2226/17: Das Krankenhaus muss die Implantation einer patientenindividuell angefertigten Kniegelenkstotalendoprothese gegen den Einbau einer vorkonfektionierten Endoprothese nach dem Wirtschaftlichkeitsgebot abwägen (Urteilsbegründung).

Anzeige Anzeige: ID GmbH ×