Asklepios-Fachklinik Brandenburg: Brötchenstreit eskaliert

Die Asklepios-Fachklinik Brandenburg an der Havel habe einem Pflegehelfer im vergangenen Jahr mehrmals verhaltensbedingt gekündigt. Arbeitskollegen hätten nämlich gesehen, dass der Pflegehelfer Brötchen der Klinik gegessen habe. Der Pflegehelfer klagte gegen die Kündigungen und erreichte, dass Asklepios diese zurücknahm. Trotzdem halte Asklepios daran fest, dass sich der Pflegehelfer an hauseigenen Lebensmitteln bedient habe. Der Pflegehelfer wehre sich nun per Strafanzeige gegen die seines Erachtens ehrverletzenden und verleumderischen, weil falschen Verdächtigungen und Behauptungen seiner Arbeitskollegen. Da der Personalchef das Vertrauensverhältnis selbst als "unwiderruflich zerstört" bezeichnet habe, sei dem Pflegehelfer laut seines Anwaltes eine Weiterbeschäftigung nicht mehr zuzumuten... (Märkische Allgemeine).