Schön Kliniken mit neuem Vorsitzenden der Geschäftsführung und neuem Finanzchef

Nach mehr als 30 Jahren an der Spitze der Schön Klinik hat sich Dieter Schön aus der operativen Geschäftsführung zurückgezogen und konzentriert sich auf den Vorsitz des Verwaltungsrats der Schön Klinik SE. Der bisherige Co-CEO und CFO, Dr. Markus Hamm, rückt zum Vorsitzenden der Geschäftsführung (CEO) auf. In einer Botschaft an die rund 10.000 Mitarbeiter von Deutschlands größter familiengeführten Klinikgruppe erklärte Schön: „Für mich war immer klar, mit 60 Jahren ist es gut, wenn man nicht mehr das operative Tagesgeschäft eines Unternehmens verantwortet. Ich arbeite seit 15 Jahren mit Herrn Dr. Hamm partnerschaftlich zusammen. Er hat das Vertrauen von mir und von den Gesellschaftern.“


Mit Christopher Schön, 29, bleibt die Familie weiter an der operativen Spitze

der Klinikgruppe vertreten. Der Sohn von Dieter Schön war bereits 2016 ins

Unternehmen eingestiegen. Zuvor war Christopher Schön, der einen MBA in

Finanzen und IT trägt, unter anderem in der Unternehmensentwicklung der

renommierten Cleveland Clinic Florida tätig.


„Die medizinische Qualität für unsere Patienten steht im Mittelpunkt von allem,

was wir in diesem Unternehmen tun. Dank unseres wirtschaftlichen Erfolges

können wir im Branchenvergleich überdurchschnittlich in modernste Infrastruktur

investieren – in neue Operationssäle, moderne Medizintechnik und

heilungsfördernde Architektur,“ sagte Hamm bei der Übernahme des Vorsitzes der

Geschäftsführung. 2016 konnte die Schön Klinik ihre Gesamtleistung auf knapp

800 Millionen Euro steigern. Die Investitionsquote lag mit 8,1 Prozent auf

einem Niveau weit über Branchendurchschnitt.


Hamm, 47, hatte 2004 in der Schön Klinik als kaufmännischer Leiter der Schön

Klinik Berchtesgadener Land begonnen. 2009 wurde er in die Geschäftsführung

berufen und war zuletzt Co-CEO und CFO der Schön Klinik SE. Der promovierte

Diplomkaufmann hatte zuvor als Unternehmensberater bei McKinsey & Company

gearbeitet. Hamm ist verheiratet und Vater von drei Söhnen.


Das Führungsteam der Schön Klinik komplettiert Jens Egert, 52, der vom 1. April

an die Position des CFO übernimmt. Der Betriebswirt bringt umfangreiche

Erfahrung aus dem Krankenhaus-Bereich mit. Bei einer großen Klinikgruppe

leitete er lange Finanzen und Controlling, zuletzt war er geschäftsführender

Vorstand bei einem führenden Medizin-Logistiker in Essen.


„Das Krankenhaus und seine vielen Bezugspunkte prägen die berufliche Laufbahn

von Jens Egert. Er ist bestens mit den Strukturen und Firmenkulturen der großen

privaten Dienstleister im Gesundheitswesen vertraut und passt auch deswegen

sehr gut zu uns“, erklärte Hamm dazu.


Über die SCHÖN KLINIK


Die größte familiengeführte Klinikgruppe Deutschlands behandelt alle Patienten,

ob gesetzlich oder privat versichert. Seit der Gründung durch die Familie Schön

im Jahr 1985 setzt das Unternehmen auf Qualität und Exzellenz durch

Spezialisierung. Seine medizinischen Schwerpunkte sind Psychosomatik,

Orthopädie, Neurologie, Chirurgie und Innere Medizin. An derzeit 23 Standorten

in Bayern, Hamburg, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Schleswig-Holstein sowie

Großbritannien behandeln 10.000 Mitarbeiter jährlich rund 300.000 Patienten.

Seit vielen Jahren misst die Schön Klinik Behandlungsergebnisse und leitet

daraus regelmäßig relevante Verbesserungen für ihre Patienten ab (Pressemitteilung).