Richtlinie zur Abrechnungsprüfung in der vertragsärztlichen Versorgung wird zum 1. April angepasst

Die Richtlinie zur Abrechnungsprüfung in der vertragsärztlichen Versorgung wird zum 1. April angepasst. Darauf haben sich KBV und GKV-Spitzenverband geeinigt. Hintergrund sind Vorgaben des Gesetzgebers im GKV-Versorgungsstärkungsgesetz. Die Aktualisierungen betreffen insbesondere die Gleichbehandlung von Vertragsärzten und angestellten Ärzten entsprechend ihres jeweiligen Versorgungsauftrages im Rahmen der Abrechnungsprüfung nach Zeitprofilen (Kassenärztliche Bundesvereinigung).